Förderung

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über die Förderungsprogramme für Landwirte und Gärtner in Nordrhein-Westfalen. In der Rubrik  aktuelle Hinweise werden Neuerungen kurz dargestellt. Zu speziellen, einzelbetrieblichen Fragestellungen wenden Sie sich bitte an Ihre Kreisstelle. Welche Kreisstelle für Sie zuständig ist, finden Sie in unserem  Wegweiser.


Flächenvermessung mit GPS

Wenn der Prüfer kommt…

Die Landwirtschaftskammer muss als Landesbeauftragter die antragstellenden landwirtschaftlichen Betriebe in NRW dahingehend kontrollieren, ob sie die förderrechtlichen Verpflichtungen der EU einhalten. Das ergibt sich aus den EU-Vorgaben im Rahmen der von der EU geförderten Maßnahmen einschließlich Cross Compliance.


ELAN-NRW

ELAN-NRW - Elektronische Antragstellung für Landwirte

Mit ELAN-NRW ist vom 15. März bis zum 15. Mai die elektronische Antragstellung in Nordrhein-Westfalen möglich. Hier finden Sie alles dazu auf einen Blick, natürlich den Link zum Programm, sowie Video-Anleitungen, Fragen und Antworten (FAQ), und Hotline-Nummern für eine schnelle Hilfe.


Mithilfe bei der Antragsstellung

ELAN NRW - Hilfe gewünscht?

Die Kreisstellen der Landwirtschaftskammer NRW stehen auch in diesem Jahr wieder für die gebührenpflichtige Mithilfe bei der Antragstellung zur Verfügung. Aufgrund der starken Nachfrage seitens der Landwirte, kann nur dringend geraten werden, dass frühzeitig ein Termin mit der Kreisstelle vereinbart wird.


Säkombination Cataya 3000 Super. Foto: Werksbild Amazone

Ratgeber Förderung

Der Ratgeber Förderung 2017 ist im März als Beilage zu den landwirtschaftlichen Zeitschriften in NRW erschienen. In dem 68-seitigen Heft beantworten Förderungsexperten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen alle Fragen, die sich für die Landwirte aus den komplizierten Förderungsbestimmungen ergeben.


Wiese am Waldrand

Dauergrünland: Nichtlandwirtschaftliche Nutzung nur noch mit Genehmigung

Neuerdings müssen sich greeningpflichtige Betriebe Umwandlungen von Dauergrünland auch bei einer Überführung der Fläche in nichtlandwirtschaftliche Nutzungen vorab durch die zuständige Kreisstelle der Landwirtschaftskammer genehmigen lassen.


Gülleausbringung auf dem Grünland

Emissionsminderung bei Gülle wird gefördert

Der Einsatz emissionsmindernder Gülleausbringungstechnik und die Abdeckung von Güllebehältern werden in Nordrhein-Westfalen ab sofort gefördert. Die Förderung der Verteiltechnik können auch Lohnunternehmen beanspruchen. Das Programm zielt auf eine Reduzierung der Ammoniakemissionen ab.