Feldblöcke

Feldblock und Luftbild

Grundlage für die Berechnung der beihilfefähigen Fläche eines Betriebes sind in NRW Feldblöcke. Auf den folgenden Seiten finden Sie drei Serviceangebote, die Ihnen helfen können, mehr Durchblick bei den Feldblöcken zu bekommen:

1. Mit dem FeldblockFinder können Sie zu jedem Flurstück den dazugehörigen Feldblock finden und am Bildschirm ansehen. Außerdem können Sie einen Feldblock gezielt über seinen Identifikator (FLIK) suchen. Landschaftselemente werden über einen eigenen Identifikator (FLEK) gesucht. Strecken und Flächen können ausgemessen und die Bildschirmdarstellung über ein pdf-Dokument ausgedruckt werden.

2. Landwirte außerhalb von NRW, die landwirtschaftliche Flächen in NRW bewirtschaften und in anderen Bundesländern den Flächenantrag stellen, benötigen für diese Flächen einen Flächenidentifikator (FLIK), den Sie von der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer bekommen. Gleiches gilt für die in NRW bewirtschafteten Landschaftselemente, die im Zusammenhang mit einem oder mehreren Feldblöcken beantragt oder gemeldet werden: Für diese müssen Sie ebenfalls bei der zuständigen Kreisstelle einen FLEK beantragen, den Sie anschließend im Formular „Aufstellung Landschaftselemente (LE-Verzeichnis)“ eintragen müssen.

3. Wenn Sie mit Feldblöcken und Luftbildern Ihrer Flächen auf dem eigenen PC arbeiten wollen, wenden Sie sich bitte an den Feldblock-Bestellservice. Über diesen können kostenpflichtig digitale Feldblöcke bezogen werden, die mit einem GIS-Programm (Geographisches Informationssystem) zum Beispiel in Verbindung mit einer Ackerschlagdatei genutzt werden können.