Grußwort - Johannes Frizen, Präsident der Landwirtschaftskammer NRW

Johannes FrizenBild vergrößern
Johannes Frizen

Ich freue mich, dass die IALB-Konferenz nach fast einem Viertel Jahrhundert wieder in Münster stattfindet. Als Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und damit Ausrichter der IALB- und gleichzeitigen EUFRAS-Konferenz heiße ich Sie hier in Nordrhein-Westfalen herzlich willkommen. Wir laden Sie ein, die Vielseitigkeit und den Abwechslungsreichtum des Landes und seiner Landwirtschaft sowie des Gartenbaus in unserem Lande kennenzulernen.

Sie werden ein Land vorfinden zwischen urbanen Ballungsräumen und ländlichen Parklandschaften, zwischen zahlreichen Universitäten und Hochschulen und einer Landwirtschaft in einer sehr vielfältigen Landschaft. Die Landwirte und Gärtner produzieren hier hochwertige Lebensmittel. Aber auch Nachwachsende Rohstoffe und nachhaltige Energieerzeugung spielen eine wichtige Rolle in unseren Familienbetrieben und tragen zur Pflege der Kulturlandschaft und dem Erhalt der Artenvielfalt sowie dem Klimaschutz bei.

Sie werden sehen, dass auch in Nordrhein-Westfalen – trotz einer Einwohnerzahl von 18 Millionen Menschen und mit noch einmal 17 Millionen Menschen vor den Toren in den benachbarten Niederlanden – Landwirtschaft und Gartenbau nicht isoliert betrieben wird und betrieben werden kann. Das Thema der Konferenz „Landwirtschaft und Beratung im Umbruch – Neue Wege zwischen globalisierten Märkten und regionalen Ansprüchen“ spiegelt genau diesen Sachverhalt wider. Und wir glauben, dass dazu viele interessante Themen auf dem Programm dieser IALB- und EUFRAS-Konferenz stehen. Wir sind gespannt, wie die methodische Umsetzung dieser Themen klappt.

Knapp 40 000 landwirtschaftliche und gärtnerische Betriebe stehen Millionen von Kunden gegenüber und wirtschaften unter aufmerksamer Beobachtung der Öffentlichkeit. Diese Nähe zum Verbraucher führt einerseits zu ständig wechselnden und vermehrt fordernden Rahmenbedingungen für die produzierenden Betriebe. Andererseits bieten sich gute Vermarktungschancen für landwirtschaftliche und gartenbauliche Produkte.

Spannende Fragen werden bei dieser IALB-Konferenz aufgeworfen. Diese vielfältigen Entwicklungen und Spezialsierungen der Betriebe werden Sie während der IALB-Konferenz erleben. Sie erfahren, wie die Betriebsleiter gemeinsam mit den Beratern der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen die besonderen Herausforderungen meistern. Aufgabe der Beratung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ist es, die Leistungsfähigkeit unserer Betriebe zu stärken und die landwirtschaftlichen Familien im Strukturwandel dabei zu unterstützen, ihr Einkommen und Vermögen zu sichern, immer unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und der aktuellen Umweltauflagen.

Bei den Organisatoren bedanke ich mich für die bisherige tatkräftige Unterstützung.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Tagung, gefüllt mit Informationen, einem regen Austausch und vielen wunderbaren Begegnungen sowie weiterhin eine fruchtbare Zusammenarbeit für die Beratung auf nationaler und internationaler Ebene im Einsatz für die landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Familien.

Johannes Frizen,
Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen