16.03.2017: Aktualisierung Meldeprogramm Wirtschaftsdünger NRW

Durch die Programmaktualisierung vom 16.03.2017 sind ab sofort folgende neue Funktionen und Veränderungen im Meldeprogramm Wirtschaftsdünger NRW enthalten:

  • Im Meldeprogramm abgespeicherte Betriebe außerhalb von NRW und Beförderer können aktiv / inaktiv gesetzt werden – genauso wie es bereits bei den Analysen gemacht werden kann. Nur ein Betrieb mit Aktiv-Häkchen kann beim Erfassen einer Meldung ausgewählt werden. Die Betriebe und Beförderer, die Sie nicht mehr benötigen, können durch Entfernen des Häkchens auf inaktiv gesetzt werden und werden dann nicht mehr in den Übersichtslisten angezeigt.
  • Bei Betrieben außerhalb von NRW und den Beförderern können in den Übersichten über den Anzeigeumfang die aktuellen, d.h. gültigen, sowie die stornierten und historischen Datensätze gefiltert und separat angezeigt werden.
  • Bei der Eingabe von Betrieben außerhalb von NRW in Deutschland ist nun eine Plausibilitätsprüfung hinterlegt. Das ausgewählte Bundesland muss zur eingegebenen Postleitzahl passen. Ist dies nicht der Fall, kann der Datensatz nicht gespeichert werden.
    Achtung: Alle bereits gespeicherten Betriebe, bei denen die eingegebene Postleitzahl nicht zum ausgewählten Bundesland passte, sind am 16.03.2017 vom System storniert worden und können nicht mehr in einer Meldung verwendet werden.
  • Beim Anlegen eines Betriebes außerhalb von NRW können nun sowohl die Adresse der Betriebsstätte, als auch eine abweichende Postanschrift (Geschäftssitz) hinterlegt werden. Falls ein Abgeber oder Aufnehmer außerhalb von NRW also eine von der Betriebsstätte abweichende Postanschrift hat, hinterlegen Sie diese bitte. An die Postanschrift wird jährlich im Juni die Aufnehmerinformation geschickt.

Ansprechpartner