Ehrung für langjährige Tätigkeit im Agrarbereich

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen honoriert die langjährige Berufsverbundenheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Agrarbereich durch Überreichung einer Ehrenurkunde und Gewährung einer Treueprämie.

Geehrt werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Betrieben

  • der Landwirtschaft
  • des Gartenbaus
  • der Forstwirtschaft

Darüber hinaus können auch andere Personen, die in der Landwirtschaft tätig sind, zum Beispiel Betriebshelfer/innen, geehrt werden.

Die Ehrung ist von der Arbeitnehmerin oder dem Arbeitnehmer oder vom Arbeitgeber beziehungsweise der Arbeitgeberin bei der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen zu beantragen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  1. Es muss eine langjährige, ununterbrochene Berufstreue im Agrarbereich (25, 40 oder 50 Jahre) nachgewiesen werden.
  2. Der / die Arbeitnehmer/in muss in einem Betrieb der Landwirtschaft beschäftigt sein. Landwirtschaft umfasst nach dem § 3 des Gesetzes über die Errichtung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen den Acker- und Pflanzenbau, die Tierzucht, den Garten-, Gemüse-, Obst- und Weinbau, die Forstwirtschaft, die Fischerei in den Binnengewässern und die Imkerei. Hierzu zählen auch landwirtschaftliche Nebenbetriebe.
  3. Nicht zu Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft gehören landwirtschaftsnahe Bereiche, wie beispielsweise Genossenschaften, Molkereien und Erzeugergemeinschaften.

Wie wird geehrt?

Die Ehrung erfolgt durch Aushändigung einer Ehrenurkunde und Gewährung einer Treueprämie. Beides wird den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf Wunsch in feierlicher Form durch einen Vertreter der zuständigen Kreisstelle oder den Vizepräsidenten der Landwirtschaftskammer überreicht.

Höhe des Ehrungsgeldes

  • Für 25jährige Dienstzeit 200 €
  • Für 40jährige Dienstzeit 300 €
  • Für 50jährige Dienstzeit 400 €