Was bringt mir der GQS-Hof-Check?

Aufdecken von Schwachstellen

Die bewusste und systematische Eigenkontrolle mit GQS NRW verschafft einen Überblick über die qualitäts-, umwelt- und hygienerelevanten Gegebenheiten in Ihrem Betrieb. Sie blicken dabei über Fachgrenzen hinaus und betrachten den Betrieb mit einem anderen Fokus - aus der „Vogelperspektive“. Da Sie mit den Checklisten gedanklich den gesamten Betrieb durchleuchten, können Sie mögliche Schwachstellen rechtzeitig erkennen und beseitigen. Bevor die Kontrolle es beanstandet oder Fehlentwicklungen unentdeckt ihren Lauf nehmen.

Vorbereitung auf Betriebskontrollen

Wie eine Betriebskontrolle oder ein Audit verläuft, haben Sie zu einem großen Teil selbst in der Hand. Wer seinen Betrieb regelmäßig unter die Lupe nimmt und mögliche Schwachstellen beseitigt, beugt vor. GQS mit seinem gesamtbetrieblichen Ansatz ist hier genau richtig. Wer den Hof-Check nutzt, ist gut auf die Kontrolle vorbereitet.

Futter- und Lebensmittelsicherheit

Als Lebensmittel- und Futtermittelproduzent versorgen Sie viele Menschen weltweit. Mit der Anwendung von GQS NRW tragen Sie dazu bei, dass Sie die Sicherheitsanforderungen, die an die Produktion gestellt werden, stets im Blick haben und nach den gesetzlichen Anforderungen erfüllt werden. Der Nachweis, dass die zur Risikominderung notwendigen Vorkehrungen im Betrieb getroffen wurden, ist insbesondere zum Schutz vor Produkthaftung und zur Rückverfolgbarkeit von großer Bedeutung.

Geordnete Dokumentation

Bestandteil von GQS NRW sind sämtliche Aufzeichnungspflichten, die der Betrieb erfüllen muss. Wer den Hof-Check durchführt, kontrolliert damit gleichzeitig, ob alle Aufzeichnungen vorhanden, richtig und vollständig sind. Darüber hinaus ist die Struktur des Hof-Checks gleichzeitig ein Anhaltspunkt für die Strukturierung der eigenen Dokumente in Akten, Hängeregistern und Ordnern im PC. Die Struktur entspricht im Wesentlichen dem Aufbau des Musteraktenplans der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Neues Wissen und Hintergrundwissen

Wer den Hof-Check nutzt, lernt den Betrieb besser kennen. Im Vordergrund stehen dabei die rechtlichen Anforderungen und die Anforderungen von privatwirtschaftlichen Qualitätssicherungssystemen und Anbauverbänden. Dieses Wissen trägt dazu bei, den Betrieb als Ganzes zu erfassen und Aufgaben und Betriebsabläufe besser zu verstehen. Hintergrundwissen ist sowohl für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb wichtig, als auch für diejenigen, die verantwortlich im Agrarbüro arbeiten.

Wichtige Liste als Handlungsleitfaden

Nachdem Sie den HofCheck durchgeführt haben, erhalten Sie automatisch eine sogenannte Mängelliste, die auflistet, an welchen Stationen im Betrieb oder im Büro Handlungsbedarf besteht. Die Liste ist die Zusammenfassung Ihrer „Nein“-Antworten. Zusätzlich können Sie sich Ihre persönlichen Kommentare ausdrucken (nur bei eGQS). An Hand der Mängelliste setzen Sie Schritt für Schritt die notwendigen Anpassungen um.

Wichtige Fristen im Blick

Viele Aufzeichnungsplichten sind mit Fristen verbunden. Hier den Überblick zu behalten, ist eine Herausforderung für jeden Betrieb. Mit Hilfe der betriebsindividuellen Checkliste kann ein betriebsindividueller Fristenkalender erstellt werden, der alle Mitarbeitenden das Jahr über begleitet und dafür sorgt, dass Sie wichtige Termine und Fristen stets im Blick behalten.