Berufsunfähigkeitsversicherung

Laut Stiftung Warentest sind nur etwa 10 % der Berufsunfähigkeiten auf Unfall zurückzuführen. Ca. 90 % der Berufsunfähigkeiten werden durch Krankheiten verursacht.

Lücke schließen

Um die Lücke bezüglich der Absicherung des Risikos Berufsunfähigkeit bei der Alterskasse zu schließen, sollten insbesondere junge Betriebsleiter eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Je nach familiärer und betrieblicher Situation werden Berufsunfähigkeitsrenten von 750 bis 1.500 Euro pro Monat empfohlen.

Die Laufzeit des Vertrages sollte mindestens bis zum 60. Lebensjahr betragen – achten Sie auf Topbedingungen:

  • Verzicht auf Verweisung
  • Prognosezeitraum 6 Monate

Mit Hilfe dieser Bedingungen können Sie im Schadensfall Ihre Rente deutlich einfacher durchsetzen.

Nachversicherungsgarantie

Vereinbaren Sie nach Möglichkeit eine sogenannte Nachversicherungsgarantie. Mit Hilfe dieser Nachversicherungsgarantie können Sie bei Bedarf (Heirat, Geburt von Kindern, Verbindlichkeiten etc.) die Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen. Im Gegenzug entfällt die Notwendigkeit einer Dynamik.

Fragen zur Gesundheit

Beantworten Sie alle Gesundheitsfragen im Antrag wahrheitsgemäß! Verschweigen Sie nichts aus Angst, dann keinen Versicherungsschutz zu bekommen. Sonst kann Ihr Versicherungsunternehmen später genau dann vom Vertrag zurücktreten, wenn Sie die Leistung brauchen.

Mehrere Angebote gleichzeitig einholen

Holen Sie mehrere Angebote für sehr gute Tarife parallel ein. Wurden Sie erst einmal irgendwo abgelehnt, bekommen Sie woanders schwer einen guten Vertrag. Schließen Sie eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung ab oder kombinieren die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Risikolebensversicherung.