Weitere Aktivitäten zur Förderung der Biodiversität

FeldlercheBild vergrößern
Feldlerche. Foto: Hans Glader, piclease

Moderne Landwirtschaft in einer globalen Welt muss sich an der Nachfrage liberalisierter Märkte ausrichten, um betriebliche Zukunftsperspektiven zu bewahren. Für den Natur- und Umweltschutz erforderliche Leistungen werden dagegen nicht immer an den Märkten honoriert. Deshalb werden landwirtschaftliche Betriebe seit Jahrzehnten für die Erbringung bestimmter ökologischer Leistungen - Grüne Dienstleistungen - finanziell unterstützt. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Agrar-Umweltmaßnahmen und der Vertragsnaturschutz, die mittlerweile auf rund 20% der landwirtschaftlich genutzten Fläche praktiziert werden und in vielfältiger Weise dem Schutz von Natur und Umwelt dienen. Hier einige Beispiele:

Die Arbeiten wurden teilweise finanziert durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Landesinitiative des Landes NRW.