Obst- und Weinbau, Bienenschutz

Rote ÄpfelBild vergrößern

Unser Service für Sie

  • Diagnose von Pflanzenkrankheiten
  • Ein Team aus verschiedenen Fachleuten steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung
  • Durchführung amtlicher, orientierender Mittelprüfungen und Pflanzenschutz-Verfahren
  • Auf Grundlage von Diagnosen empfehlen wir Ihnen vorbeugende und heilende Maßnahmen bei Pflanzenerkrankungen
  • Zertifizierung von Obstgehölzen
  • Virustestung
  • Beratung bei Verdacht auf Bienenvergiftungen durch Pflanzenschutzmittel

Aktuelle Informationen


Einsetzbare Pflanzenschutzmittel

Die Listen der zugelassenen und in NRW genehmigten Pflanzenschutzmittel für den Obstbau sind über die Internetplattform ISIP zugänglich:

Diese Plattform ist sind jedoch nur einem bestimmten Nutzerkreis zugänglich. Sie kann von allen Betrieben, die einen Beratervertrag mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen haben, kostenlos genutzt werden. Ein Kennwort können Sie beim Pflanzenschutzdienst beantragen. Auch durch den Bezug der Pflanzenschutzhinweise können Sie Zugang zu den Pflanzenschutzdateien in ISIP erhalten.


Bienenvergiftungen durch Falschanwendung von Pflanzenschutzmitteln

Besteht der Verdacht auf Bienenvergiftungen, verursacht durch Pflanzenschutzmittel, sollten umgehend die zuständigen Behörden informiert werden.
 

Zuständige Behörden

Pflanzenschutzdienst NRW, Siebengebirgsstraße 200, 53229 Bonn

  • Zuständig bei Verdacht eines Verstoßes im Rahmen der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln - Verfolgung als Ordnungswidrigkeit

Ansprechpartner

E-Mail: pflanzenschutzdienst@lwk.nrw.de

Julius-Kühn-Institut, Untersuchungsstelle für Bienenvergiftungen, Messeweg 11 – 12, 38104 Braunschweig

  • Zuständig für die Untersuchung von Bienenproben

Ansprechpartner

Formular zur Probenuntersuchung


Ansprechpartner