Zehn Ferkelfutter getestet

Ferkel und Muttersau

Zehn Ferkelfutter getestet

Von Januar bis März 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen insgesamt zehn Ferkelaufzuchtfutter (FAZ) vom Verein Futtermitteltest (VFT) beprobt, überprüft und bewertet. Dabei handelte es sich um sieben FAZ I und drei FAZ II, die insgesamt aus acht Futterwerken stammten.

Während die FAZ I üblicherweise bis etwa 15/20 kg Lebendgewicht der Ferkel gefüttert werden, kommen die FAZ II anschließend ab etwa 20 kg Lebendgewicht bis zum Beginn der Mast zum Einsatz. Die hier als FAZ I gelisteten Futter deckten unterschiedliche Einsatzbereiche ab: Von 8 bis 20 kg, ab 10 bis 30 kg, ab 12 kg, 16 bis 35 kg. Ohne genaue Angabe wird der Einsatz ab Aufzuchtbeginn (8 kg) unterstellt. Im Grenzbereich ist die Bezeichnung FA I oder II in Einzelfällen nicht eindeutig – wichtig ist dann der Hinweis auf den Einsatzbeginn (x kg Lebendgewicht).

Die deklarierten Energiegehalte der sieben FAZ I lagen in einer Spanne von 13,3 bis 13,8 MJ ME je kg Futter. Bei den FAZ II lagen die Energiegehalte bei 13,2 bis 13,4 MJ ME je kg Futter. Die deklarierten Rohproteingehalte lagen bei den FAZ I zwischen 16,0 und 18,0 % und die FAZ II hatten 16,5 % bis 17,0 % Rohprotein. Die zuerst in der Schweinefütterung limitierend wirkende Aminosäure Lysin wurde bei den FAZ I zwischen 1,20 und 1,40 % und bei den FAZ II zwischen 1,10 und 1,25 % Lysin deklariert. Die Aminosäure Methionin wurde teils als Methionin-Hydroxyanalog ergänzt (siehe Tabelle A). Die angegebenen Gehalte lagen als Summe (Methionin, eventueoll MHA) zwischen 0,34 und 0,24 %. Die deklarierten Calcium- oder Phosphorgehalte der FAZ I lagen zwischen 0,48 und 0,80 % Calcium und 0,48 und 0,55 % Phosphor und bei den FAZ II bei 0,55 bis 0,70 % Calcium sowie bei 0,47 bis 0,50 % Phosphor.

Keine abweichenden Befunde

Bei der Überprüfung der Deklarationen nach futtermittelrechtlichen Vorgaben mittels Analysen wurde bei keinem Ferkelfutter Abweichungen festgestellt. Alle deklarierten Energie-, Rohprotein-, Lysin-, Methionin-, Calcium- und Phosphorgehalte wurden bestätigt.

Zwei Futter mit Abwertungen

In diesem VFT-Ferkelfuttertest wurden zwei Futter mit der Note 2 statt 1 abgewertet. Die für Aminosäuren Calcium und Phosphor auf Basis wissenschaftlicher Empfehlungen formulierten Richtwerte für die einzelnen Einsatzbereiche wurden hier teilweise nicht erreicht. Das FAZ I Piglet Royal PR 300 Mehl des Herstellers RLBS Mischfutter aus Büren erhielt die Note 2, weil ein knapper Lysingehalt vorlag. Das FAZ I Sprint Plus gran. des Herstellers Rothkötter aus Meppen erhielt wegen eines zu knappen Methionin/Cystin-Gehaltes sowie einem Calcium-Untergehalt die Note 2. Alle anderen Futter konnten mit der Note „1“ bewertet werden.

Ergebnisse im Internet

Die vorliegenden Testergebnisse gelten nur für die geprüften Futtermittel und lassen keine Rückschlüsse auf die übrigen Produkte der beteiligten Mischfutterhersteller zu. Weitergehende Erläuterungen zu den Richtwerten, zur Vorgehensweise sowie zur Bewertung der Futter durch den Verein Futtermitteltest können unter www.futtermitteltest.de eingesehen werden. Dort sind auch weitere Testergebnisse aus anderen Regionen einsehbar.