Modellbetriebe

Ein zentraler Bereich des erweiterten Beratungsauftrages ist die Etablierung von 31 Modellbetrieben mit den Schwerpunkten Acker-, Gemüse-, Zierpflanzenbau, Ökologischer Anbau sowie Viehhaltung und Biogasanlagen in den WRRL-Beratungsregionen.

Karte der Modellbetriebe

Die 5 Modellbetriebsberaterinnen und Berater sind seit dem 01.07.2014 flächendeckend tätig. Jeder Berater betreut 5 bis 8 Betriebe. Die Beratungskräfte haben Ihren Dienstsitz an den Kompetenzzentren der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, um Synergieeffekte nutzen zu können.

Auf den Betrieben werden in enger Abstimmung mit der Betriebsleitung innovative Techniken und Maßnahmen zum Gewässerschutz umgesetzt und die erhobenen Daten und Ergebnisse der Landwirtschaftskammer zur Verfügung gestellt.

Zu diesem Zweck haben die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und der betreffende Betrieb eine vertragliche Vereinbarung getroffen, die für einen Zeitraum von 5 Jahren gültig ist. Darüber hinaus stellen die Betriebe Flächen für Feldbegehungen und Veranstaltungen im Rahmen des Wasserschutzes zur Verfügung und berichten über die Umsetzung der Maßnahmen in ihrem Betrieb.

Die ausgewählten Betriebe (s. u.) dienen zum intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch und fungieren als Multiplikatoren für die Etablierung gewässerschonender Anbauverfahren in die landwirtschaftliche und gartenbauliche Praxis.

Verteilung der Modellbetriebe und deren Betriebsform nach Bezirksregierung

Anzahl Betriebsform Regierungsbezirk Anzahl Betriebe
1 Veredelung Arnsberg 1
1
1
2
2
1
Ackerbau
Futterbau
Gemischt, 1 mit Biogas
Veredelung mit Biogas
Ökologisch (Veredelung)
Detmold 8
1
1
2
2
2
1
Ackerbau
Futterbau
Gemüsebau
Veredelung
Ökologisch (Gemischt + Gartenbau)
Projekt Stellflächen Zierpflanzen
(zusätzlich zu den Modellbetrieben)
Düsseldorf 8
 
 
 
 
4 Flächen
4
1
1
Ackerbau (davon 1 mit Gemüse)
Gemüsebau
Ökologisch (Gemischtbetrieb)
Köln 6
6
1
1
1
Veredelung, 1 mit Biogas
Ackerbau mit Biogas
Gemischt
Ökologisch (Gemüse)
Münster 9