Bauernhof-Erlebnispädagogik 2018 - Süd

Kinder backen mit Getreide
Die Mitmachwerkstatt „Vom Korn zum Brot" war eine der Attraktionen beim Bauernmarkt

Der Bauernhof ist ein idealer Ort, um Kinder zu stärken und Wissen erfahrbar zu machen. Denn: Nur vor Ort – auf dem Hof – haben sie die Chance, das Entstehen von Lebensmitteln, aber auch die Zusammenhänge der Natur mit allen Sinnen hautnah zu erleben und zu begreifen. Mit bauernhofpädagogischen Angeboten nutzen viele Landservice-Betriebe die Gelegenheit, um ihren Kunden oder Gästen konkrete Arbeitsabläufe im landwirtschaftlichen Betrieb praxisnah zu vermitteln. Andere Höfe zählen mit ihrem pädagogischen Programm bereits seit Jahren zum festen Bildungsbaustein von Kindergruppen, Kindergärten und Schulen der Region.

Wie solche erlebnispädagogischen Angebote auf Bauernhöfen individuell gestaltet, praktisch umgesetzt und einkommenswirksam vermarktet werden können, ist das zentrale Thema dieser 11-tägigen Lehrgänge, die auch 2018 wieder an zwei Lehrgangsstandorten in NRW – überwiegend auf Kindererlebnishöfen – stattfinden. Sie schließen jeweils mit einem Zertifikat der Landwirtschaftskammer ab.

Besonderer Wert wird auf den hohen Praxisbezug und das nachhaltige, effiziente Lernen durch vielfältige Sinneserfahrungen gelegt. Aus diesem Grund ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Lehrgangsblöcke greifen den Jahreslauf und die damit verbundenen methodischen Chancen für bauernhofpädagogische Angebote auf. Für beide Lehrgänge finden sie jeweils im Frühjahr und im Herbst an zwei unterschiedlichen Lehrgangsstandorten – überwiegend auf Kindererlebnishöfen - statt.

Inhalte

  • Persönliche und betriebliche Ressourcen
  • Markt- und Bedürfnisanalyse
  • Marktnischen für Bauernhofpädagogische Angebote und Entwicklung außergewöhnlicher, neuer und individueller Wege
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Versicherungsschutz
  • Wirtschaftlichkeit
  • Programmabläufe / Rahmenbedingungen für Veranstaltungsorganisation
  • Erarbeitung zielgruppenspezifischer Angebote: Erlebnistage, Aufenthalte von Schulklassen, Kindergärten, Jahreskurse
  • Hofführung einmal anders / Führungstechniken
  • Erarbeitung eines kreativen Konzeptes
  • Praktische Übungen, Methodentraining
  • Konzeptentwicklung und Umsetzungsschritte in der Praxis
  • Einführung in moderne Marketingstrategien
  • Umgang mit schwierigen Kindern / Eltern
  • Entwicklung und Präsentation des eigenen Betriebskonzeptes

Zielgruppe

Landservice-Unternehmerinnen- und Unternehmer

Teilnehmerzahl

ab 14 Teilnehmer

Wann & Wo

5. - 6. Februar 2018, Wasserburg Rindern
19. - 20. März 2018, Wasserburg Rindern
22. - 25. Mai 2018, Kindererlebnisbauernhof im Rheinland
8. - 10. Oktober 2018, Kindererlebnisbauernhof im Rheinland

Referenten

Externe Referenten:

  • Christine Hamester-Koch, Ausgebildete Erzieherin und Bäuerin, Trainerin Bauernhofpädagogik

Referenten der Landwirtschaftskammer:

  • Liselotte Raum , Referentin für Landservice / Green Care
  • Anna van Bebber, Geschäftsführerin der Landfrauenbezirksverbände Geldern und Kleve, Kreis Wesel
  • Birgit Jacquemin, Referentin für Agrarmarketing
  • Anja Nathues, Schwerpunktberaterin Hygiene- und Lebensmittelrecht
  • Burkhard Fry, Teamleiter der Versicherungsberater

Teilnehmerbeitrag

Für die Lehrgänge werden Fördermittel (ELER) beantragt. Falls die Zusage erfolgt, beträgt die Lehrgangsgebühr für förderfähige Teilnehmer aus NRW : 300 €

Sonstige Teilnehmer: 1.100 €

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

EXT-L12048

Ansprechpartner

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei