Tränkwasser

Gutes Tränkwasser – für gesunde und leistungsfähige Tiere

Landwirtschaftliche Nutztiere optimal zu versorgen heißt, neben dem Futtermittel auch Tränkwasser in ausreichender Menge und guter Qualität bereit zu stellen. Gut mit Wasser versorgte Tiere nehmen mehr Futter auf und bringen höhere Leistungen, sind widerstandsfähiger gegenüber Krankheiten und insgesamt aktiver. Wasser kann somit als das wichtigste Futtermittel angesehen werden.

Durch qualitativ minderwertiges Tränkwasser kann zudem die gesamte Anlage in ihrer Funktion beeinträchtigt werden. So können sich zum Beispiel Rohrleitungen oder Tränken durch ausfallende Eisenverbindungen zusetzen. Saures Wasser, d.h. Wasser mit einem niedrigen pH-Wert, ist in der Lage Kupferrohre anzugreifen. Dies führt nicht nur einem erhöhten Kupferwert im Wasser, sondern auch zu Lochfraß in den Rohren.

Untersuchungsangebot

  • Mikrobiologische Untersuchungen
    Koloniezahlen (Gesamtkeimzahlen), E. coli, coliforme Keime, Salmonellen, Enterokokken
  • Chemisch-physikalische Untersuchungen
    zum Beispiel auf Nitrat, Eisen, Kupfer, Mangan, Blei, Calcium, pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit

Weitere Untersuchungen sind in Absprache mit der LUFA NRW möglich.

Sie können die Probenahme auch von einem sachkundigen Probenehmer der LUFA NRW durchführen lassen.

Haben Sie Fragen zu einer Untersuchung? Wir beraten Sie gerne.

LUFA NRW
Auftragsannahme / Beratung
Nevinghoff 40, 48147 Münster
Telefon: 0251 2376-595
Telefax: 0251 2376-702