Girls Day bei der Landwirtschaftskammer

Girlsday
Girls Day auf Haus Riswick: Landwirtschaft zum Anfassen

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet Mädchen und junge Frauen an zwei Standorten die Möglichkeit, sich über zwei verschiedene Berufsbilder zu informieren. Rund um die Ausbildung zur Landwirtschaftlich Technischen Assistentin (LTA) und zur Landwirtin geht es bei den beiden Informationsveranstaltungen der Landwirtschaftskammer. Im Rahmen des Girls Days am Donnerstag, 24. April, wird in der Landwirtschaftskammer in Münster im Nevinghoff die Ausbildung zur LTA vorgestellt und im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick in Kleve die Ausbildung zur Landwirtin. Der bundesweite Aktionstag Girls Day soll Mädchen und jungen Frauen Berufe mit Zukunft zeigen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind.

Für Schülerinnen, die landwirtschaftlich und gärtnerisch interessiert sind, sich aber auch für Laborarbeiten begeistern können, bietet die Landwirtschaftskammer ein spannendes Tagesprogramm in Münster im Nevinghoff. Das Informationsprogramm beginnt um neun Uhr. Nach einer Einführung in das Thema geht es anschließend in die Praxis. Auf einem Versuchsfeld in Münster werden Versuche zur Unkrautbekämpfung vorgestellt, und im Labor können die Schülerinnen das Mikroskopieren von Pilzsporen üben sowie Virusinfektionen an Kartoffeln testen. Die Vorstellung endet gegen 14.30 Uhr.

Das zweite Informationsangebot findet im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick in Kleve statt. Auch hier beginnt das aktionsreiche Programm um neun Uhr. Zunächst stellen zwei Schülerinnen der Fachschule ihre Ausbildung zur Landwirtin vor. Anschließend geht es ebenfalls in die Praxis. Besichtigt werden: Melkstand, Kälberstand, Öko-Kuhstall, Ziegenstall und Schafstall. An jeder Station finden Aktionen zum Mitmachen statt. Die Veranstaltung dauert bis etwa 13 Uhr.

Interessentinnen können sich zum Girls Day für beide Veranstaltungen bei Margareta Busch-Klinkers anmelden: E-Mail: margareta.busch-klinkers@lwk.nrw.de, Telefon: 0221 / 5340-116.

Pressemeldung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 16.04.2008