Landesentscheid Berufswettbewerb 2009: Sieger stehen fest

Landesentscheid im BerufswettbewerbBild vergrößern
Die Bonitur von Getreidebeständen gehört mit zu den Aufgaben beim Berufswettbewerb für Landwirte

Die Sieger im Berufswettbewerb 2009 der Deutschen Landjugend beim Landesentscheid in Nordrhein-Westfalen am 21. April im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Kreis Soest stehen fest: Bei den Auszubildenden im Beruf Landwirt gewann Stefan Fliegen aus Tönisvorst - Lehrbetrieb: Frhr. von Geyr’sche Gutsverwaltung, Vettweiß-Müddersheim; vor Johannes Meyer aus Marklohe - Lehrbetrieb: Hermann Peukmann, Werl-Büderich; und Maximilian Lintel-Höping aus Senden - Lehrbetrieb: Ludwig Wermer, Ahaus-Altstätte. Diese drei vertreten NRW beim Bundesentscheid, der vom 25. bis zum 30. Mai in Nienburg in Niedersachsen stattfinden wird.

Bei den landwirtschaftlichen Fachschülern kam das Team Christoph Jeken aus Bornheim-Widdig und Hendrik Neuhaus aus Mönchengladbach auf Platz 1 und hat sich damit die Fahrkarte nach Nienburg gesichert. Den zweiten Platz belegte das Team Norbert Dünninghaus aus Oelde und Simon Horstrup aus Werne. Bei den Forstwirten, die ihren praktischen Teil in der Waldarbeitsschule in Arnsberg-Neheim absolvierten, siegte Hendrik Büning aus Kirchhellen - Lehrbetrieb: Haus Vogelsang in Datteln; vor Jonas Rabe aus Witten - Lehrbetrieb: Stadt Dortmund. Diese beiden angehenden Forstwirte nehmen am Bundesentscheid teil. Die Sieger erhalten Weiterbildungsgutscheine für den ersten Platz im Wert von 500 Euro, für Platz zwei im Wert von 150 Euro und für Platz drei im Wert von 50 Euro.

"Grüne Berufe – Wir fürs Land!" lautet in diesem Jahr das Thema. In der Sparte Landwirtschaft traten die Auszubildenden und die Fachschüler in zwei getrennten Leistungsgruppen an. In der Leistungsklasse eins Landwirtschaft kämpften 23 Auszubildende und in der Leistungsklasse zwei zwölf Fachschüler in sechs Zweier-Teams um die ersten Plätze. Bei den Forstwirten beteiligten sich sieben Auszubildende. An den Vorentscheiden nahmen etwa 580 Jugendliche teil.

Der Wettbewerb läuft über drei Stufen, die Regional- und Landesentscheide sowie den Bundesentscheid. Träger des Berufswettbewerbes sind der Deutsche Bauernverband, der Bund der Deutschen Landjugend, der Deutsche Landfrauenverband und die Schorlemer Stiftung. Durchgeführt und organisiert wird der Wettbewerb auf Regional- und Landesebene in NRW von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und dem Landjugendverband.

Eindrücke vom Berufswettbewerb

Landesentscheid im Berufswettbewerb 2009

Bei dieser Aufgabe war Geschicklichkeit gefragt: Mit dem Schlepper musste unter anderem ein zweiachsiger Hänger rückwärts in eine markierte Abstellfläche gelenkt werden. Während Matthias Sturm aus Würselen das Steuer in der Hand hielt, wies Björn Hettesheimer aus Kierspe seinen Teampartner passgenau in die Bucht ein. Richter Michael Eggersmann (l.) notierte die Teamaufgabe und hielt die Zeit fest.

Landesentscheid im Berufswettbewerb 2009

Eine von zwei Kühen soll gekauft werden. Michael Leurs aus Kerken (r.) soll beide Kühe vergleichend beurteilen und den Richtern Thomas Elsermann (l.) und Thomas Wiedemann seine Kaufentscheidung begründen.

Landesentscheid im Berufswettbewerb 2009

Genau Maßnehmen muss Marcus Höner aus Halver (l.) während sein Teampartner Simon Hütt aus Lindlar (2.v.r.) anhand der Streutabelle Anweisungen gibt. Die Richter Frank Kuhlendahl (r.) und Michael Köster (2.v.l.) beobachten genau das Einstellen des Düngerstreuers. Das Team Höner/Hütt hatte auch den besten Vortrag zum Thema „Nahrungsmittel contra Energieproduktion“ in seiner Leistungsgruppe vorgetragen.

Landesentscheid im Berufswettbewerb 2009

Der spätere Sieger in der Sparte Forstwirtschaft, Hendrik Büning aus Kirchhellen, zeigt den Richtern Olaf Müller (l.) und Paul Schulte-Angels wie ein Kombinationsschnitt am hochgelegten Stamm durchgeführt wird.

Pflanzung im Forst

Tim Dürselen aus Jüchen (l.) muss unter den strengen Augen des Richters Thomas Maur Bäume pflanzen. Diese Aufgabe hat der angehende Forstwirt gut bewältigt.

Landeswettbewerb 2009, Fällschnitt im Forst

Auch die Medien hatten großes Interesse am Berufswettbewerb. Hier schaut ein Team des WDR André Rosenau aus Olpe beim Fällschnitt über die Schulter.

Landeswettbewerb 2009, Sieger

Die Erstplatzierten mit Ehrengästen (vordere Reihe von links): Maximilian Lintel-Höping, Stefan Fliegen, Johannes Meyer, Jonas Rabe und Hendrik Büning sowie Katharina Steineshoff, Vorsitzende der Rheinischen Landjugend; (hintere Reihe von links): Wilhelm Neu, Vizepräsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Karl-Heinz Schulze zur Wiesch, Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, Simon Horstrup, Norbert Dünninghaus, Hendrik Neuhaus, Thilo Wagner, Leiter des forstlichen Bildungszentrums Arnsberg, Christoph Jeken, Landwirtschaftskammer-Präsident Johannes Frizen und Dr. Gerhard Haumann, Leiter von Haus Düsse.

Klicken Sie auf ein Foto für eine vergrößerte Ansicht.
Alle Fotos: Uwe Spangenberg, Landwirtschaftskammer NRW

Pressemeldung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 23.04.2009