33 neue Auszubildende bei der Landwirtschaftskammer

Auszubildende der Landwirtschaftskammer Nordrhein-WestfalenBild vergrößern
Direktor Dr. Martin Berges (m.) und Abteilungsleiterin Dr. Waltraut Ruland (r.) begrüßten die neuen Auszubildenden der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 1. September in Münster

33 neue Auszubildende haben am 1. August ihre Ausbildung bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen begonnen. Landesweit bildet die Landwirtschaftskammer NRW insgesamt 66 junge Menschen - 35 Männer und 31 Frauen - in ganz unterschiedlichen Berufen aus. Die meisten Auszubildenden arbeiten bei der Landwirtschaftskammer nicht etwa am Schreibtisch, sondern da, wo man auch mal richtig zupacken muss, in Landwirtschaft und Gartenbau. 16 Auszubildende lernen in den Versuchsbetrieben der Landwirtschaftskammer den Beruf des Landwirts. 21 junge Menschen absolvieren in den Gartenbauzentren der Landwirtschaftskammer eine Ausbildung zum Gärtner. Den seltenen Beruf des Imkers, heute Tierwirt Schwerpunkt Imkerei, lernen zwei Auszubildende in der kammereigenen Imkerei in Münster.

Zwölf Auszubildende beschäftigt die Landwirtschaftskammer in der Zentrale und an den Kreisstellen im Ausbildungsberuf Kaufmann für Bürokommunikation, zwei absolvieren in der EDV-Abteilung eine Ausbildung zum Fachinformatiker. Das zentrale Untersuchungslabor der Landwirtschaftskammer NRW in Münster bildet acht angehende Chemielaboranten aus. Vier junge Menschen machen bei der Landwirtschaftskammer eine Ausbildung und absolvieren gleichzeitig ein Studium mit dem Abschluss Bachelor of Laws. Sie sind Nachfolger der früheren Inspektorenanwärter, den Nachwuchskräften für den gehobenen Verwaltungsdienst.

Informationen über die Ausbildung bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und Ausbildungsangebote für das kommende Jahr gibt es hier:

Pressemeldung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 01.09.2011