Sachkundeprüfung für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln

Wer beruflich Pflanzenschutzmittel anwenden oder über den Pflanzenschutz beraten will, muss nach Pflanzenschutzgesetz sachkundig sein.
Neben anerkannten Berufsabschlüssen wie z.B. Landwirt, Gärtner, Forstwirt oder Schädlingsbekämpfer kann diese Sachkunde durch die Prüfung über die "Sachkunde zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln" nachgewiesen werden.

Inhalte

In der Sachkundeprüfung für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln werden abgeprüft:

  • die notwendigen Kenntnisse des wesentlichen Fachwissens und
  • das Verständnis über Zusammenhänge relevanter Faktoren für die Pflanzengesundheit bzw. für Schaderreger und -organismen

Dabei sind zentrale Themen insbesondere solche, die bußgeldrelevant sind.

Beispiele für zentrale Themen:

  • Indikationszulassung
  • Abstände (NW, NT, Schutz von Umstehenden, Landeswasserabstand)
  • Bienenschutz
  • Wartezeit
  • Nichtkulturlandanwendung
  • Integrierter Pflanzenschutz
  • häufige Schadursachen erkennen
  • Anwenderschutz
  • Wasserkontamination beim Ansetzen oder Reinigen
  • Richtiges Auslitern (Anwenderprüfung)

Wo und Wann

DEULA Rheinland
Krefelder Weg 41
47906 Kempen

Beginn: 16. Dezember 07:45 Uhr
Ende: 16. Dezember 15:00 Uhr

Kurs-Nummer

DRL-S70092

Ansprechpartner

• Fachfragen: Boris Striffler, Telefon: 0221 / 5340-432
• Organisationsfragen: Elke Gilles, Telefon: 0221 / 5340-441

Besonderheiten/weitere Hinweise

Frist: Die Anmeldefrist zur Sachkundeprüfung beträgt 4 Wochen.

  • Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt direkt beim Pflanzenschutzdienst NRW.
  • Die Anmeldung zur Prüfung verpflichtet zur Zahlung der Prüfungsgebühr:
    Die Pflanzenschutz- Sachkundeprüfung ist gebührenpflichtig gemäß Allgemeiner Verwaltungs­gebührenordnung des Landes NRW vom 03.07.2001 in der jeweils geltenden Fassung (z. Z. 124,- €).
  • Abmeldungen werden nur anerkannt bei Vorlage eines ärztlichen Attestes. Dieses muss den Anforderungen an eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, wie sie dem Arbeitgeber vorgelegt wird, entsprechen.
  • Zur Prüfung ist ein amtlicher Lichtbildausweis mitzubringen, beispielsweise der Personalausweis.

Methodik

Die Sachkundeprüfung ist in drei Prüfungsteile gegliedert:

  • schriftliche Prüfung
  • mündliche Prüfung
  • fachpraktische Prüfung
Die Prüfung ist bestanden, wenn jeder Prüfungsteil mit mindestens ausreichend bewertet worden ist.

Teilnehmerzahl

nur noch wenige verfügbare Plätze

Die Anmeldefrist ist abgelaufen!
Keine Online-Anmeldung möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an die Ansprechpartner der Veranstaltung.