Praxisbeispiele

Biogasanlage Haus Düsse

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen unterhält im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse eine Biogasanlage. Diese dient den zahlreichen Besuchern als Demonstrationsanlage. Gleichzeitig ist die Biogasanlage mit umfangreicher Messtechnik ausgestattet. So können exakte Versuche hinsichtlich der Gasmengen und Gasqualitäten verschiedener Inputstoffe ermittelt werden.

Die Biogasanlage in Haus Düsse besteht zum einen aus 6 Container-Fermentern, die im Batch-Verfahren betrieben werden, und zum anderen aus einem 800 m³ fassenden stehenden Betonfermenter mit nachgeschaltetem überdachtem Endlager, der im Durchflussverfahren betrieben wird. Dieses Anlagenkonzept ermöglicht es, exakte Versuchsergebnisse zu gewinnen, die als Grundlage für die Beratung dienen.

Containeranlage

Haus Düsse ist mit dieser Batch-Anlage die einzige Versuchsanstalt in Deutschland, in der künftig im großen Maßstab Exaktversuche an einer Biogasanlage durchgeführt werden können. Für die Versuche werden die einzelnen Container mit Gülle und ausgewählten Kofermenten befüllt, verschlossen, und nach zwei bis vier Wochen Faulzeit wieder komplett entleert. Während dieser Zeit kann die entweichende Gasmenge und Gasqualität exakt ermittelt werden. Die Container können parallel mit unterschiedlichen Substraten befüllt gefahren werden.

Stehender Betonfermenter

Der Betonfermenter mit nachgeschaltetem Endlager ist aufgebaut wie eine standardmäßige Biogasanlage, die im Speicherdurchfluss-Verfahren betrieben wird.

In die Anlage gelangen über eine Vorgrube neben Rinder- und Schweinegülle noch Hühnertrockenkot und Festmist. Die Verweilzeit der Gärsubstrate beträgt zwischen 30 und 40 Tagen. Gasspeicher sind über dem Betonfermenter und dem Endlager installiert.

Die Anlage im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse erreicht neben dem Versuchscharakter auch einen hohen Demonstrationswert. Es sind wesentlich belastbarere Ergebnisse aus dieser großtechnischen Anlage zu erwarten, als sie in Laboranlagen im 0,5 l bis 100 l Ansatz gewonnen werden können.

Daten der Biogasanlage

Fermenter (Container): 6 Stahlcontainer mit je 50 m³ Fassungsvermögen
Fermenter (stehend): Betonfermenter mit 800 m³ Fassungsvermögen und 300 m³ Gasspeicher
Endlager überdacht: 800 m³ Fassungsvermögen mit 300 m³ Gasspeicher
Gärtemperatur: 38° C
Blockheizkraftwerk
Elektrische Leistung:
Thermische Leistung:
Feuerungsleistung:
  
120 kW
241 kW
361 kW
Güllemenge pro Jahr: rund 2 000 m³ Rindergülle, 2 000m³ Schweinegülle, 300 t Geflügelkot, 3 000 t Festmist
Kofermente: rund 500 t, zum Beispiel Silomais, Grünroggen und Grassilage