Nachwuchs bei den Neumühle-Riswicker-Damtieren

damtiere1

Das Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft hält schon seit einigen Jahren erfolgreich Damtiere der Rasse Neumühle-Riswicker in einem landwirtschaftlichen Wildgehege. Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Kälber geboren.

Auf Haus Riswick werden aktuell 17 Alttiere, ein Hirsch und 17 Kälber gehalten, die dieses Jahr geboren wurden. Die Nachzucht wird, bis auf einige Tiere die für die Bestandsergänzung benötigt werden, jährlich an andere Zuchtbetriebe verkauft. Interessenten können sich schon jetzt aus dem aktuellen Kälberjahrgang Tiere reservieren lassen. Der Verkauf der Tiere erfolgt dann im April - Mai des kommenden Jahres.

Seit mehr als 30 Jahren werden Damtiere auf Haus Riswick im Gehege gezüchtet. In den Anfangszeiten noch mit europäischen Damtieren, seit 1986 wurde begonnen mit der neu entwickelten Rasse Neumühle-Riswicker-Damhirsche eine Zuchtherde aufzubauen. Mit den Neumühle-Riswicker-Damhirschen sollte eine neue Rasse unter den Damtieren etabliert werden und es sollte gelingen, ruhigere und domestizierte Tiere aus einer Wildtierart zu züchten.

Neumühle-Riswicker-Damtiere unterscheiden sich im Gegensatz zu europäischen Damtieren in ihrer gleichmäßigen braunen bis dunkelbraunen Farbe ohne weiße Flecken und Spiegel. Gelegentlich treten auch porzellanfarbige oder weiße Tiere auf. Die Tiere haben eine geringere Schreckhaftigkeit und zeigen weniger Fluchtbereitschaft, was den täglichen Umgang im Gehege vereinfacht. Behandlungen sowie das Verladen und der Transport werden dadurch vereinfacht.

Neumühle-Riswicker-Damtieren

Wenn Sie Interesse an unseren Tieren haben, dann melden Sie sich bei:

Ansprechpartner