Erkennen und Beurteilen von holzzersetzenden Pilzen an Bäumen 3 - Praxistag

Hallimasch (Armillaria ostoyae) an einem FichtenstammBild vergrößern
Hallimasch (Armillaria ostoyae) an einem Fichtenstamm

Der Praxistag baut auf die Seminare "holzzersetzende Pilze - Grundkurs" und "Fortgeschrittene" auf. Das in diesen Seminaren vermittelte Wissen wird beim Praxistag als vorhanden vorausgesetzt. In Kleingruppen werden geschädigte Bäume untersucht und beurteilt. Die notwendigen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit werden diskutiert und gemeinsam erörtert.

Inhalte

  • Vorgehensweise bei der Baumuntersuchung
  • sinnvoller und effektiver Einsatz einfacher Hilfsmittel
  • das Baumquartier und dessen Einfluss auf die Baumbeurteilung
  • suchen und finden – ausschließen von unscheinbaren Fruchtkörpern am Baum
  • Bedeutung von Anzahl und Anordnung von Fruchtkörpern
  • Bedeutung von Pilzgesellschaften am Baum
  • Beurteilung von Fäulen anhand von Kompensationswachstum und anderen Defektsymptomen an verschiedenen Baumarten
  • Einordnung der Stand- und Bruchsicherheit verschiedener Schadbäume
  • Benennung der erforderlichen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit
  • Einschätzung des möglichen Erhaltungszeitraumes von Bäumen

Zielgruppe

Baumkontrolleure, Forstwirte und Sachverständige

Teilnehmerzahl

Maximal 9 Teilnehmer

Wann & Wo

10. September 2021

Beginn: 9.00 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilBildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck

Referenten

Dr. Christian Rabe, öbv Sachverständiger für Baumpflege

Teilnehmerbeitrag

255 €

Inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G31191

Ansprechpartner