Der Baumangel im GaLaBau

Die häufigsten Baumängel und deren Ursachen und Vermeidung

Die Veranstaltung ist als Fortbildung für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in der Fachrichtung Landschaftsarchitektur anerkannt.

Die Anzahl der Gutachtenaufträge für Sachverständige hat signifikant zugenommen. Ursächlich hierfür ist zum einen, dass Bauherren mit Hilfe ihrer Rechtsschutzversicherung immer häufiger ausführende Unternehmen mit sowohl begründeten als auch unbegründeten Mängelanzeigen konfrontieren. Des Weiteren hat sich insbesondere durch die geschönte Darstellung von Außenanlagen in der Werbung ein Erwartungsmaßstab beim Bauherrn manifestiert, der auf der Baustelle der Realität gar nicht mehr handwerklich umsetzbar ist. Zum Dritten werden mittlerweile hochempfindliche bzw. sensible Baumaterialien und Stoffe im Außenbereich verarbeitet, die sehr spezifische Verarbeitungsmethoden bedürfen, die häufig vom ausführenden Unternehmen nicht beherrscht werden.

Inhalte

Das Seminar befasst sich zunächst mit der baurechtlichen Betrachtung eines Mangels und erläutert:

  • Rechtsgrundlagen für das Vorliegen eines Mangels (gemäß VOB/B oder BGB)
  • Verjährung der Mängelbeseitigungsansprüche
  • Mängelbeseitigung (gemäß VOB/B oder BGB)
  • Beispiele der Bewertung optischer oder technischer Mängel

Danach wird anhand einer Vielzahl von Fallbeispielen und Urteilen zu den Bereichen Bautechnik, Vegetationstechnik und sonstigen Garten- & Landschaftsbauarbeiten zu:

  • Bauwerksverfüllung
  • Regenwasserversickerung
  • Pflasterbeläge
  • Plattenbeläge
  • Großformatplatten und Feinsteinzeugbeläge
  • Gebäudeanschlüsse
  • Dachaufbauten
  • Holzterrassen
  • Saat- & Fertigrasen
  • Pflanz- & Vegetationsarbeiten
  • Aufmaß & Abrechnung
  • Pflege & Unterhaltung
  • Dachbegrünung
  • Nachbarschaftsrecht / Grenzabstände von Maurn
  • Erdkörpern und Bepflanzung
  • einschl. Bildmaterial und Skizzen / Regeldetails erläutert, welche Baumängel gemacht werden und wie sie verhindert werden können

Voraussetzung:

Kenntnisse im Bauablauf

Zielgruppe

beratende Vorarbeiter, Bauleiter und Betriebsleiter des GaLaBaus und der öffentlichen Verwaltung sowie Architekten und Ingenieure

Teilnehmerzahl

Maximal 15 Teilnehmer

Wann & Wo

17. März 2022

PfeilBildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck

Referenten

Dipl.-Ing. Piet Werland öbuvSV

Teilnehmerbeitrag

180 €

Inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G35052

Ansprechpartner