Wie werden bei einer Düngebedarfsermittlung die Abzüge der unterschiedlichen Zwischenfrüchte berechnet?

In der Düngeverordnung werden Zwischenfrüchte in winterhart und nicht winterhart unterschieden.

Welche Kulturen zu den winterharten Nichtleguminosen gehören, für die 20 kg N/ha als Nachlieferung der Vorfrucht bei Einarbeitung im Frühjahr abgezogen werden müssen, richtet sich nach den Förderrichtlinien der Zwischenfruchtförderung in den roten Grundwasserkörpern in Nordrhein-Westfalen. Ergänzt wurde die Übersicht durch Leguminosen, da häufig Mischungen mit Leguminosenanteilen angebaut werden.

 

 

Letzte Änderung: 16.03.2018