Düngebedarfsermittlung

  1. Ab wann muss eine Düngebedarfsermittlung erstellt werden?
  2. In welcher Form und in welchem Umfang muss die Düngebedarfsermittlung erstellt werden?
  3. Vereinfachte Düngebedarfsermittlung Stickstoff - eine Übersicht
  4. Sind eigene Nmin-Werte rechtsverbindlich, wenn diese höher ausfallen als die Richtwerte?
  5. Was ist mit Schlägen unter 1 ha Größe?
  6. Zuschläge bei der Düngebedarfsermittlung bei geringen Humusgehalten?
  7. Wie kann ich einen nachträglich eintretenden höheren Düngebedarf feststellen bzw. ermitteln?
  8. Wie ist mit höheren Durchschnittserträgen umzugehen? Gibt es Zuschläge beim Düngebedarf auf Grund eines abweichenden Ertragsniveaus (DüV, Anlage 4 Tabelle 3)?
  9. Sofern der Landwirt seine Bodenprobe zur Ermittlung des Nmin-Gehaltes selbst durchführt, kann er hierzu beispielsweise den Nitrachek-Koffer zur Messung des Nitrats nutzen?
  10. Wie ist mit Bodenuntersuchungen bei neuen Flächen als auch bei Tauschflächen zu verfahren?
  11. Was muss im Falle eines Umbruchs ohne Ernte bei der Folgekultur bezüglich der Düngebedarfsermittlung beachtet werden?
  12. Wie sind die Regelungen für die Düngebedarfsermittlung beim Anbau von zweiten Hauptkulturen?
  13. Wie ist die Düngebedarfsermittlung zu erstellen, wenn vor Mais im gleichen Jahr Gras angebaut wird, das noch gedüngt und geerntet wird?
  14. Muss bei Grünland und Futterflächen für jede einzelne Düngung nach jedem Schnitt eine eigene Düngebedarfsermittlung erstellt werden?
  15. In welcher Höhe muss der Stickstoff bei einer Düngung zu Grünland im Herbst nach der letzten Nutzung bei der Bedarfsermittlung im Frühjahr angerechnet werden?
  16. Mit wie viel Stickstoff dürfen die Grünlandflächen zum 2. oder 3. Schnitt gedüngt werden?
  17. Wie werden bei einer Düngebedarfsermittlung die Abzüge der unterschiedlichen Zwischenfrüchte berechnet?
  18. Wie wird mit Kompost und Champost bei der Erstellung von Düngebedarfsermittlungen umgegangen?
  19. Wie wird mit Festmist von Huf- oder Klauentieren bei der Erstellung von Düngebedarfsermittlungen umgegangen?
  20. Was passiert in Trockenjahren mit der Ertragsanpassung bei der Düngebedarfsermittlung?

« zur Übersicht