Bio-Schweine - Marktentwicklung und Blick über die Grenzen

Unsere niederländischen Nachbarn verfügen über langjährige Erfahrungen in der ökologischen Schweinehaltung. Die Betriebe sind teilweise ganz anders aufgestellt und erzielen sowohl in der Ferkelerzeugung als auch in der Mast beachtliche Leistungen. Die ökologische Schweinehaltung in den Niederlanden hat auch Einfluss auf den deutschen Sektor. Daher sind wir der Einladung gerne gefolgt, unsere diesjährige Tagung im niederländischen Almen durchzuführen.

Am ersten Tag erhalten wir einen Einblick in das Bio-Marktgeschehen unseres Nachbarstaates. Es stellen sich Futtermittelerzeuger, Verarbeiter und Vermarkter aus den Niederlanden vor. Und wie in den Vorjahren versorgt uns Diana Schaack von der AMI mit den neuesten Zahlen. Wie üblich startet die Tagung mit einer Exkursion. Sie haben die Wahl zwischen einem niederländischen Bio-Ferkelerzeuger und dem Futtermittelunternehmen Reudink.

Auch am zweiten Tag steht die Entwicklung der niederländischen Bio-Schweinehaltung im Fokus, die sich vor allem durch gute Leistungen und eine Beratung im Team auszeichnet. Wissenschaftler, Berater, Tierärzte und Praktiker aus beiden Ländern berichten von erfolgreichen Ansätzen. Häufig lernt man viel, wenn man schaut wie es andere machen, um es dann auf die Verhältnisse im eigenen Betrieb anzupassen.

Im Anschluss an die eigentliche Tagung besuchen wir einen niederländischen und einen deutschen Bio-Schweinehalter. Die Tagung findet in deutscher Sprache statt. Wir bedanken uns schon heute herzlich bei unseren niederländischen Freunden und Kollegen, dass sie uns diese spannende Veranstaltung ermöglicht haben.

Inhalte

Mittwoch, 20.11.2019:

  • Begrüßung
  • Exkursionen
  • Fachvorträge
  • Podiumsdiskussion

Donnerstag, 21.11.2019:

  • Fachvorträge
  • Jahreshauptversammlung

Freitrag, 22.11.2019:

  • Ergänzende Exkursionen (Teilnehmerzahl begrenzt!)

Das genaue Programm und die Referenten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt unten.

Zielgruppe

Landwirte, Berater, Wissenschaftler, Verarbeiter, Vertreter von Handel und Vermarktung

Methodik

Vorträge und Exkursionen

Wann & Wo

20.- 22. November 2019

Beginn 1. Tag: 11.00 Uhr
Ende 3. Tag: 15.30 Uhr

Hotel Landgoed Ehzerwold
Ehzerallee 14
7218 BS Almen (Niederlande)
Telefon: 0031 575 431 14

Teilnehmerbeitrag

20.11.2019 (inkl. Mittagessen, Kaffee, Abendbrot)

Mitglieder/Kunden der beteiligten Organisationen (ABD, VBV und LWK NRW): 85 €
Sonstige Teilnehmer: 95 €
Schüler, Auszubildende, Studierende: 60 €

21.11.2019 (inkl. Mittagessen, Kaffee)

Mitglieder/Kunden der beteiligten Organisationen (ABD, VBV und LWK NRW): 65 €
Sonstige Teilnehmer: 75 €
Schüler, Auszubildende, Studierende: 40 €

22.11.2019 (inkl. Mittagessen, Kaffee)
Mitglieder/Kunden der beteiligten Organisationen (ABD, VBV und LWK NRW): 40 €
Sonstige Teilnehmer: 50 €
Schüler, Auszubildende, Studierende: 30 €

Zuzüglich der Kosten für Übernachtungen, falls gewünscht.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

EXT-L03019

Ansprechpartner

Anmeldung


Per Fax, E-Mail: seminare-landwirtschaft@lwk.nrw.de
oder online: Fax: 0800 5263 329
www.duesse.de/kalender

Im Tagungshotel sind Zimmer für die Übernachtung reserviert (Hotel Landgoed Ehzerwold: EZ 59 €, DZ 69 €). Zimmerbuchungen müssen bei der Anmeldung mit angegeben werden.

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei