Hygieneschulungen für lebensmittelverarbeitende Betriebe

Gemüse unter der LupeBild vergrößern
Foto: Markus Bormann, stock.adobe.com

Mit allen Sinnen: Sicherheit durch sensorische Kontrollen

Jeder Lebensmittelbetrieb ist für die Sicherheit und Qualität der Produkte verantwortlich. Voraussetzung ist die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Betriebs-, Prozess- und Personalhygiene. Regelmäßige Hygieneschulungen und die Folgebelehrung zum Infektionsschutzgesetz unterstützen die Gewährleistung sicherer Lebensmittel. Kommen Sie Ihrer gesetzlichen Verpflichtung nach und bringen Sie sich auf den aktuellen Stand.

Inhalte

  • Schmecken, riechen, sehen - Sensorik als wertvolle Methode bei betrieblichen Eigenkontrollen
  • Wichtiger denn je – Personal- und Betriebshygiene in und nach der Corona-Pandemie
  • Mehrwert: Hygienischer Umgang mit kundeneigenen Behältnissen
  • Folgebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz §43 (4)

Zielgruppe

Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter sowie Mitarbeiter von Betrieben mit Lebensmittelverarbeitung

Wann & Wo

25. November 2020

Beginn: 10.00 Uhr
Ende: 11.30 Uhr

Landhaus Blankenstein
Dummerter Str. 40
32361 Preußisch Oldendorf

Referenten

Charlotte van Gember, Anja Nathues, Margitta Uhlich, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Teilnehmerbeitrag

41 € pro Person

Inklusive Tagungsunterlagen.

(Betriebe mit einem Vertrag des Grundangebotes Landservice: 2 Personen frei)

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MI-L10020

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: spätestens eine Woche vor Beginn.

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei