WiN: Cyberkriminalität

Wie schütze ich mein Unternehmen vor der neuen Gefahr?

Ein Alltag ohne Computer und Netzwerke ist in Agrarbetrieben heute undenkbar. Buchhal-tung, Bankgeschäfte, Klima- oder Fütterungssteuerung, Melktechnik u.v. Dinge mehr steuert das heimische Computernetzwerk. Dieses System wird leider von kriminellen Akteuren bedroht, die Daten ausspähen, Konten plündern und Identitäten stehlen (gefälschte Rechnungen). Der technische Schutz vor „analogen“ Einbrüchen rundet die Informationen ab.

Inhalte

  • Welche Arten von Cybercrime gibt es?
  • Welche Präventionsmaßnahmen sind sinnvoll?
  • Was tun, „wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist“?
  • Schutz vor Einbruch durch persönliches Verhalten, technische Nachrüstung und Kenntnis der „Einbrecherstatistik“

Methodik

Vortrag, Gesprächsrunde mit Diskussion

Wann & Wo

3. Dezember 2020

Beginn: 09.30 Uhr
Ende: 13.00 Uhr

PfeilKreisstelle in Düren

Referenten

Andreas Arbogast, Prävention Cybercrime, LKA NRW, Düsseldorf

N.N., Abteilung Prävention der örtlichen Polizei

Teilnehmerbeitrag

  • mit WiN-Abo kostenfrei
  • als Einzelveranstaltung 66 €

Kurs-Nummer

DN-O20 150

Ansprechpartnerin

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei