Schweinehaltung im digitalen Zeitalter

Mastschwein

Liebe Schweinehalter*innen,
viele Verbraucher fordern mehr Transparenz in der Produktion von Schweine-fleisch. Wo wurde das Tier wie gehalten und gefüttert? Daher soll die lückenlose Rückverfolgbarkeit von tierischen Produkten zum Ziel werden. Digitale Systeme sind in diesem Kontext zur Erfassung und Sicherstellung von Daten unverzichtbar.

Doch die Digitalisierung bietet nicht nur die Chance die gewünschte Transparenz in der Wertschöpfungskette zu erreichen. Durch verschiedene Innovationen und Sensorsysteme kann das Stallmanagement verbessert werden. So können Risiken erkannt und rechtzeitig beseitigt werden. Was ist in Zukunft durch die zunehmende Digitalisierung in der Schweinehaltung möglich?

Einen Blick in die Glaskugel wirft die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in einer Online-Vortragsveranstaltung.

Diese Informationsveranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Fokus Tierwohl“ durch das BMEL gefördert und ist daher für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Inhalte

Programm: 

16:00 – 16:10 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des Netzwerks Fokus Tierwohl
Viola Erfkämper und Johannes Heer, Tierwohlmultiplikatoren im Projekt „Fokus Tierwohl“

16:10 – 17:10 Uhr
Digitalisierung in der Schweinehaltung – Aktueller Stand und Entwicklungen
Prof. Dr. agr. habil. Martin Ziron, Fachgebiet Tierproduktion, Fachhochschule Südwestfalen, Soest

17:10 – 18:10 Uhr
Videoanalyse im Stall – eine erfolgreiche Diagnostikmethode bei Schwanzbeißen mit Beispielen aus der Praxis
Dr. Franz Lappe, Fachtierarzt für Schweine, Vivet Schweinegesundheit, Geseke

18:10 – 18:25 Uhr
Frühanzeichen von Schwanzbeißen per Video aufdecken
Dr. Friederike Warns, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Landwirtschaftskammer NRW im Projekt „KISS“

Zielgruppe

Schweinehalter, Berater

Methodik

Vorträge als Online-Seminar

Wann & Wo

03. März 2021

Beginn: 16.00Uhr
Ende: 18.30 Uhr

Online-Seminar

Weitere Informationen

Diese Veranstaltung erfüllt das Kriterium „Fortbildung“ für die Initiative Tierwohl.

Diese Informationsveranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Fokus Tierwohl“ durch das BMEL gefördert und ist daher für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 02.03.21

Vor Beginn der Veranstaltung wird Ihnen ein weiterer Link zugeschickt, mit dem Sie an der Veranstaltung teilnehmen können. Bei Fragen können Sie sich gerne melden.

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei