Dr. Wilhelm Diekmann 75 Jahre

Dr. Wilhelm DiekmannBild vergrößern
Dr. Wilhelm Diekmann

Der langjährige Direktor der ehemaligen Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe, Dr. Wilhelm Diekmann, vollendet am 4. Juli sein 75. Lebensjahr. Dr. Diekmann war von 1986 bis 1998 Direktor der Landwirtschaftskammer.

Dr. Diekmann haben bei der Durchsetzung seiner Ziele seine Geradlinigkeit und seine Bodenständigkeit geholfen. Er wurde am 4. Juli 1933 in Lieme im Kreis Lippe geboren, wo er mit sieben Brüdern auf dem elterlichen Hof aufgewachsen ist. Er ist ein Lipper, wie Außenstehende ihn sich vorstellen: heimatverbunden, sparsam, bescheiden, keine Privilegien, aber hohe Arbeitsansprüche an sich selbst. Die Probleme der Bäuerinnen und Bauern hat er sich immer zu eigen gemacht.

Betrieben, die keine ausreichenden Entwicklungschancen hatten, riet er zu alternativen Erwerbsmöglichkeiten. Vor allem setzte er sich für Einkommenskombinationen im Mehrfacherwerb, insbesondere durch außerlandwirtschaftliche Einkommen in den industrie- und stadtnahen Regionen ein. Konsequent war deshalb auch die Förderung der Beratung der Nebenerwerbslandwirte, die Beratung zu alternativen Einkommens- und Vermögensmöglichkeiten und die Ausbildung der Landfrauen, die durch einen außerlandwirtschaftlichen Beruf oder Ausbau eines Betriebszweiges wie der Direktvermarktung zum Einkommen der Familie beitragen.

Dr. Diekmann hat sich in mehr als 30 Berufsjahren in leitenden Funktionen Verdienste um den landwirtschaftlichen Berufsstand erworben. Mit Geschick und Weitblick hat er den Strukturwandel begleitet und die Organisation der Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe so ausgerichtet, dass der Agrarstandort und damit das Einkommen der landwirtschaftlichen Betriebe gesichert werden konnten. Dieses Engagement wurde mit der Überreichung der Goldenen Kammerplakette im Jahr 1998 und der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes im Jahr 2001 gewürdigt.

Pressemeldung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 01.07.2008