Was macht eine Hauswirtschafterin oder ein Hauswirtschafter?

Hauswirtschafter/in. Foto: © contrastwerkstatt, www.fotolia.de

Allroundtalente

Die Ausbildung zum Hauswirtschafter / zur Hauswirtschafterin bietet und fordert viel mehr als viele erwarten. Sehr viel mehr!

Mit dem Anspruch, eine hohe Kundenzufriedenheit zu erzielen, lernen Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen Menüfolgen zu planen, Mahlzeiten zuzubereiten und zu servieren, den Wareneinkauf und -lagerung zu managen und Textilien und Räume zu reinigen und pflegen.

Die situative und personengerechte Kommunikation ist bei der Betreuung und Motivierung von Senioren, Kindern und anderen Kunden ebenso gefragt und somit ein unerlässlicher Bestandteil der Ausbildung. Abwechslungsreiche Tätigkeiten sorgen für ein anspruchsvolles Berufsfeld. Eine Vielfalt, die sich lohnt!

Ausbildung – so funktioniert‘s!

  • Zugangsbedingungen – rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.
  • Betrieb und Berufsschule - ausgebildet wird 3 Jahre im dualen System. Eine Verkürzung der Ausbildung auf 2 Jahre ist nach abgeschlossener Berufsausbildung oder mit (Fach-) Hochschulreife möglich Weiterlesenmehr erfahren

Ausbildungsinhalte laut Verordnung über die Berufsausbildung

Persönlich mitzubringen sind…

  • Freude, für andere und mit anderen zu arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent und Kreativität
  • Interesse an Ernährungs-, Gesundheits-, Umweltfragen
  • Fähigkeit selbstständig zu planen und zu arbeiten

…und die Entlohnung?

Die angemessene Bruttovergütung für Auszubildende liegt derzeit zwischen:

  1. Ausbildungsjahr: 550,00 € - 793,26 €
  2. Ausbildungsjahr: 605,00 € - 843,20 €
  3. Ausbildungsjahr: 670,00 € - 889,02 €

Bei zweijähriger Ausbildung gelten die Sätze des zweiten und dritten Ausbildungsjahres

Berufsschulstandorte

Einsatzorte während und nach der Ausbildung

  • …in Senioreneinrichtungen
  • …in Wohneinrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • …in Wohn- und Pflegeheimen für Menschen mit Behinderung
  • …in Tagungshäusern und Bildungseinrichtungen
  • …in Privathaushalten und Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe
  • …in Krankenhäusern, Kur- und Rehakliniken
  • …in Gastronomie- und Cateringbetrieben
  • …in hauswirtschaftlichen Dienstleistungsagenturen
  • …in Kantinen und Mensen
  • …in Jugendherbergen und Jugendgästehäusern

Hauswirtschafter/in – das Ende der Fahnenstange? Fortbildungsmöglichkeiten und Studium

  • Meister/in der Hauswirtschaft
  • Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in
  • Staatlich geprüfte/r Betriebsleiter/in
  • Fachhauswirtschafter /in
  • Bachelor of Science (B.Sc.) – Master of Science (M.Sc.)
  • Fortbildung
  • Studium

Noch mehr Infos...