Erfahrungssätze für Maschinenring-Arbeiten

Steyrschlepper bei der TriticaleernteBild vergrößern

Die Erfahrungssätze sind Durchschnittswerte, wie sie unter Landwirten in Nordrhein-Westfalen für gegenseitige Arbeitsleistungen vereinbart wurden. Sie enthalten die Mehrwertsteuer, nicht aber Kosten für Saatgut, Dünge- und Pflanzenschutzmittel.

Die Kosten für die komplette Arbeitserledigung (Maschine, Schlepper und Fahrer) werden mit und ohne Dieselkostensatz angegeben. Bei abweichenden Dieselpreisen muss der Verrechungssatz an Hand des Dieselverbrauches korrigiert werden.

Örtliche Abweichungen sowie Zu- und Abschläge für extreme Arbeitsbedingungen sind üblich. Diese Verrechungssätze sind nicht in jedem Fall kostendeckend. Sie enthalten keine Zuschläge für Risiko, Betriebssteuern, Nebenkosten und Gewinn, wie das bei gewerblichen Arbeiten üblich ist. Deshalb gelten diese Preise nicht für gewerbliche, Kommunal- und/oder Landschaftspflegearbeiten. Die Arbeitspartner sollten sich vor Arbeitsbeginn über den Preis und Leistungsumfang einigen.

Autor: Dr. Norbert Uppenkamp