Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Hinweis:

Der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird um ein Jahr verschoben und 2022 durchgeführt. Auch der Bundeswettbewerb wird entsprechend später stattfinden. Die Kreiswettbewerbe in NRW können im zweiten Halbjahr 2021 oder im Frühjahr 2022 durchgeführt werden. Dies entscheiden die Kreise eigenständig.

Die teilnehmenden Dörfer am Kreiswettbewerb müssen nun erst bis zum 14. April 2022 an die Landwirtschaftskammer NRW gemeldet werden. Frist für die Meldung der Kreissieger als Teilnahmebedingung für den Landeswettbewerb ist dann der 15. Juni 2022.

Die Bereisung der Kommission für den Landeswettbewerb wird dann nach den Sommerferien in NRW 2022 stattfinden.

Aufgrund der Pandemie hatte bereits das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im April 2020 den 27. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" auf das Jahr 2023 verschoben.

In dem aktuellen Faltblatt - Ausschreibung des Landeswettbewerbs 2020/2022 „Unser Dorf hat Zukunft“ - sind die Teilnahmebedingungen, Bewertungskriterien sowie die Termine genannt.

Ausschreibung des Landeswettbewerbs 2020/2022 „Unser Dorf hat Zukunft“
Dorf mit Rapsfeldern

Neuerungen im Landes- und Bundeswettbewerb

Im 27. Landesentscheid des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ liegt der Schwerpunkt mehr auf dem bürgerlichen Engagement und einer ganzheitlichen Dorfentwicklung. Gezielt sollen die Güte der Entwicklungsschritte im Dorf und nicht das erreichte Niveau in die Bewertung einfließen.


Dorfwettbewerb 2018: Bekanntgabe der Gewinner

Fünfmal Gold beim Dorfwettbewerb in NRW

Die schönsten Dörfer in Nordrhein-Westfalen sind Himmighausen im Kreis Höxter, Louisendorf im Kreis Kleve, Lückert im Rhein-Sieg-Kreis, Schaephuysen im Kreis Kleve und Sögtrop im Hochsauerlandkreis. Das ist das Ergebnis des Landeswettbewerbes Unser Dorf hat Zukunft 2018.