Willkommen im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick

vorweide_19_vor

Wie sieht die Rinderhaltung der Zukunft aus?

Seit Mai diesen Jahres fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das Verbundvorhaben „InnoRind - zukunftsfähige Rinderhaltung in Deutschland unter Berücksichtigung von Tierwohl, Umweltwirkungen und gesellschaftlicher Akzeptanz“.


vor_vergleich_wiesenheu_luzerneheu

Wiesenheu und Luzerneheu in Rationen für Milchkühe – ein Vergleich

In der biologischen Milchviehhaltung wird eine standortangepasste Milchleistung bei gleichzeitig guter Tiergesundheit angestrebt. Hohe Milchleistungen erfordern eine hohe Energiekonzentration in der Ration...


jahresbericht_2015

Riswicker Jahresbericht 2020 ist online

Das Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick hat zusammen mit den Kreisstellen Kleve/Wesel, den Fachschulen Kleve und dem VLF Kleve-Geldern das vergangene Jahr 2020 Revue passieren lassen. Der vorliegende Jahresbericht gibt Ihnen einen Überblick über unsere vielfältige Arbeit. Auf unserer Internetseite stehen Ihnen jederzeit aktuelle Informationen zu den Ergebnissen unserer Versuche und den geplanten Seminaren und Veranstaltungen zur Verfügung.


weideeinstieg_vor

Mob Grazing – eine alternative Weidestrategie?

Auf der Suche nach einem für die Trockenheit geeigneten Weidesystem stoßen viele Betriebe aktuell auf die Begriffe: Ganzheitliches Weidemanagement, Regenerative Weidewirtschaft, Holistic Grazing, Rational Grazing oder Mob Grazing. ...


kaelber_öko_weide_2

Kälberweide: Weiden will gelernt sein

Regelmäßiger Weidegang fördert Tierwohl und Tiergesundheit. Auf der Weide haben die Kälber Bewegung, ausreichend Sonnenlicht als Voraussetzung für die Bildung von Vitamin D zur Knochenbildung und somit zur Förderung gesunden Wachstums. Sie können ihr arteigenes Verhalten unter Gleichaltrigen in der Gruppe in idealer Weise ausleben und lernen bereits sehr früh Weidefutter zu fressen. ...


Gewinnung von Milchproben

Landesinitiative „Eutergesundheit bei Mutterschafen“

In der Mutterschafhaltung stellt ein gesundes Euter die wichtigste Voraussetzung für die Lämmeraufzucht dar. Bei einer verminderten Milchproduktion aufgrund von Eutererkrankungen, verschlechtert sich die Lämmerentwicklung und es kann auch zu Lämmerverlusten kommen.


Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick · Elsenpaß 5 · 47533 Kleve
Telefon: 02821 996-196 · Telefax: 02821 996-126 · E-Mail: riswick@lwk.nrw.de