Verbringensverordnung

Umpumpen von Gülle am Feldrand
Foto: Landpixel.de

Verordnung über das Inverkehrbringen und Befördern von Wirtschaftsdünger vom 21.07.2010 (WDüngV)

Die Verbringensverordnung verpflichtet jeden, der Wirtschaftsdünger oder Stoffe, die Wirtschaftsdünger enthalten, in den Verkehr bringt, befördert, aufnimmt, verwertet oder mit ihnen handelt, Aufzeichnungen zu führen und die zuständige Behörde über seine Tätigkeit zu informieren. In NRW ist der Direktor der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen als Landesbeauftragter zuständig.

 

§ 5 Mitteilungspflicht § 4 Meldepflicht

Betriebe, die Wirtschaftsdünger in den Verkehr bringen, (abgeben, befördern, handeln) müssen nach § 5 Mitteilungspflicht der zuständigen Behörde diese Tätigkeit einmalig mitteilen.

Betriebe, die Wirtschaftsdünger aus anderen Staaten oder anderen Bundesländern aufnehmen (verwerten, handeln) müssen diese Tätigkeit nach § 4 Meldepflicht jährlich der zuständigen Behörde für das vorangegangene Jahr bis spätestens 31. März melden. Die erforderlichen Meldungen können auch mit dem PfeilMeldeprogramm Wirtschaftsdünger NRW gemacht werden.

PfeilKurzerläuterung zur Mitteilungspflicht nach § 5 PDF-Datei PfeilKurzerläuterung zur Meldepflicht nach § 4 PDF-Datei
PfeilOnline-Eingabe Mitteilungspflicht § 5 PfeilOnline-Eingabe Meldepflicht § 4
PfeilFormular zur schriftlichen Mitteilung § 5 PDF-Datei PfeilFormular zur schriftlichen Meldung § 4 PDF-Datei

Ansprechpartner