Sachkundelehrgang für Ferkelbetäubung mit Isofluran

Ferkelkastration unter Isofluran-Betäubung

Ab den 01.01.2021 dürfen Ferkel nur noch mit Betäubung kastriert werden. Neben Tierärztinnen und Tierärzten darf die Isoflurannarkose in Zukunft auch durch sachkundige Personen durchgeführt werden. Im Lehrgang werden die Fähigkeiten gemäß der Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration vom 08. Januar 2020 vermittelt.
Der Lehrgang schließt mit einer theoretischen Prüfung ab.
Die praktische Überprüfung erfolgt nach einer Praxisphase im Bestand zu einem späteren Zeitpunkt.

Inhalte

Teil 1: Theorie(Haus Düsse)

09.00 Uhr

  • Begrüßung und Einführung in die Thematik der Kastration mit Isofluran
  • Rechtliche Vorschriften (Tierschutz, Arzneimittelrecht, Arbeitssicherheit)
  • Physiologie, Anatomie und Abweichungen von der anatomischen Norm
  • Grundlagen Verhalten Schwein (arttypisches Verhalten, Umgang mit Schweinen, Schmerzverhalten)

12.15 Uhr

Mittagspause

12.45 Uhr

  • Grundlagen und Kennzeichen der Schmerzausschaltung, Narkoseüberwachung (ausreichende Narkosetiefe), Wirkungsweise von Schmerzmittel und Isofluran
  • Ordnungsgemäßer Umgang mit und Entsorgung von Tierarzneimitteln sowie deren Dosierung, Anwendung und mögliche Nebenwirkungen
  • Erkennung und Behandlung von Narkosezwischenfällen
  • Vorbereitung und Durchführung der Ferkelkastration unter Isoflurannarkose, Maßnahmen zur Stressminderung und Nachsorge
  • Hygienemanagement und Desinfektion

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Teil 2: weiterführende Theorie und praktische Unterweisung (Haus Düsse)

09.00 Uhr

  • Gerätetechnik (Aufbau, Bedienung, Lagerung, Reinigung, Wartung)
  • Arbeitssicherheit im Umgang mit den Geräten
  • Demonstration von Geräten und praktische Unterweisung (Videos)

11.30 Uhr

Mittagspause

12.30-15.00 Uhr

Praktische Unterweisung

15.15 Uhr

Schriftliche und Mündliche Prüfung

Zielgruppe

Schweinehalter oder Mitarbeiter in schweinehaltenden Betrieben, die den Sachkundenachweis zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration erlangen wollen.

Methodik

Vermittlung der theoretischen Grundlagen in Vorträgen und praktischen Demonstrationen mit anschließender Prüfung

Teilnehmerzahl

Tag 1 (Theorie): max. 45 Teilnehmer; Tag 2 (Praxis): je 15 Teilnehmer /Termin mit anschließender theoretischer Prüfung

Wann & Wo

An unterschiedlichen Terminen zwischen dem 18.05.2020 und dem 22.03.2021

09.00 - 16.30 Uhr

2021

  • 25.01.2021 Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Teil 2: 04.02/10.02)
  • 08.02.2021 Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Teil 2: 17.02/ 23.02)
  • 15.02.2021 Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Teil 2: 24.02/25.02/ 03.03)
  • 01.03.2021 Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Teil 2: 09.03/ 16.03./ 17.03)
  • 22.03.2021 Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Teil 2: 30.03/ 31.03./ 06.04)

Referenten

Tierärzte/Innen des Schweinegesundheitsdienstes der LK NRW

  • Dr. Sandra Löbert
  • Dr. Claudia Lambrecht
  • Dr. Theodor Schulze-Horsel
  • Dr. Jürgen Harlizius
  • Dr. Sabine Schütze

Teilnehmerbeitrag

Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW 398 €

Sonstige Teilnehmer 478 €

Inklusive Tagungsunterlagen, Tagesverpflegung auf Haus Düsse

Die Seminargebühr beinhaltet nicht die Kosten der praktischen Prüfung auf den jeweiligen Betrieben

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L30710

Ansprechpartner

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei