Fachfortbildung für Hof- und Amtstierärzte zur Kastration mit Isofluran

Ferkelkastration unter Isofluran-Betäubung

Logo Tierarztpraxis

Ab dem 1.01.2021 ist die betäubungslose Kastration von Ferkeln verboten, aber die Betäubung durch Isofluran mit Narkosegeräten durch sachkundige Personen wird erlaubt. Die Hoftierärzte müssen in Zukunft die entsprechenden Arzneimittel verschreiben und die zuständigen Kolleginnen und Kollegen in der Veterinärverwaltung müssen die korrekte Durchführung kontrollieren und überwachen. Im Lehrgang sollen die Betäubungsgeräte vorgestellt und entsprechendes Wissen vermittelt werden.

Gemeinsame Veranstaltung mit den Tierärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe. (3 Stunden ATF - Anerkennung)

Inhalte

14.00 - 15.30 Vorträge

Einführung in die Thematik, Aufgaben des Hoftierarztes

Isoflurannarkose und Gerätetechnik

 15.30 - 16.00 Uhr Kaffeepause

 16.00 – 17.30 Uhr Vorführung der Geräte 

Zielgruppe

Hof-und Amtstieräzte

Methodik

Vermittlung von Fachwissen über die einzelnen Geräte und zur Praxis

Teilnehmerzahl

max. 45 Personen

Wann & Wo

Do, 23.07.2020

14.00- 17.30 Uhr (3 ATF-Stunden)

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse

Referenten

Tierärzte/Innen des Schweinegesundheitsdienstes der LK NRW

  • Dr. Sandra Löbert
  • Dr. Claudia Lambrecht
  • Dr. Theodor Schulze-Horsel
  • Dr. Jürgen Harlizius
  • Dr. Sabine Schütze

Teilnehmerbeitrag

90 € für Teilnehmer

Etwaige Übernachtungs- und sonstige Verpflegungskosten sind gesondert zu bezahlen.

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L30620

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss 17.07.2020

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei