Straelener Schnittblumentag am 30. November 2021

Echinacea purpurea 'Papallo Deep Rose'Bild vergrößern
Echinacea purpurea 'Papallo Deep Rose'

Die Gesunderhaltung der Kultur ist die Basis für Ihren Betriebserfolg. Das Pflanzenschutzmanagement unterliegt einem intensiven Wandel:

  • die Zahl der zur Verfügung stehenden Wirkstoffe reduziert sich,
  • die Zahl der Schaderreger erhöht sich,
  • die Resistenzausprägung intensiviert sich

Das macht die Arbeit der Produzenten, nicht einfacher. Während unseres diesjährigen Schnittblumentags möchten wir Ihnen aktuelle Informationen rund um das Pflanzenschutzmanagement Ihrer Kulturen geben, die Ihnen helfen, erfolgreich zu kultivieren. Gleichzeitig nutzen Sie die Veranstaltung, Ihrer Pflicht zur regelmäßigen Sachkundefortbildung nachzukommen. Zudem bieten wir Impulse für Nischenprodukte und Besonderheiten aus unserer Versuchsarbeit. Mit Spannung erwarten wir zum Abschluss unserer Veranstaltung die Entwicklung des Absatzes an der Veiling Rhein-Maas.

Wir freuen uns auf eine spannende und informative Veranstaltung.

Programm

Hinweis: Entgegen der Ankündigung wird der Schnittblumentag jetzt doch ausschließlich online durchgeführt!

08.30 – 09.00 Uhr
Einwahl in die Veranstaltuung mit Microsoft Teams

09.00 – 09.10 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Andrew Gallik, Versuchszentrum Straelen, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Pflanzenschutzsachkunde

09.10 – 10.10 Uhr
Rechtliches
Elisabeth Götte, Pflanzenschutzdienst NRW

10.10 – 11.10 Uhr
Qualität von Raubmilben - entscheidend für den Bekämpfungserfolg
Marion Ruisinger, Pflanzenschutzdienst NRW

11.10 – 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 – 12.30 Uhr
Aktuelles zu Krankheiten und Schädlingen in Schnittblumenkulturen, Thripsmanagement in Rosen
Rainer Wilke, Pflanzenschutzdienst NRW und Peter Tiede-Arlt, Versuchszentrum Straelen

12.30 – 14.00 Uhr
Mittagspause

14.00 – 15.00 Uhr
Anwenderschutz und Nachfolgearbeiten in Schnittblumenkulturen
Michael Stuch, Pflanzenschutzdienst NRW

Markt und  Versuche

15.00 – 15.30 Uhr
Sortimentserweiterung mit Hortensienraritäten und Nerine als Revivalblume
Peter Tiede-Arlt, Versuchszentrum Straelen

15.30 – 16.00 Uhr
Informationen aus der Versteigerung
H.-P. Riskes, Veiling Rhein-Maas

16.00 – 16.15 Uhr
Zusammenfassung, Schlusswort
Franziska Held, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

ca. 16.15
Ende der Veranstaltung

Wann und wo

Dienstag, 30. November 2021, 09:00 – 16:15 Uhr
Online mit dem Videokonferenzprogramm Microsoft Teams. Sie können über den Browser teilnehmen, eine Programminstallation ist nicht erforderlich. Den Link zur Teilnahme erhalten Sie rechtzeitig vorher per E-Mail.

Tagunskosten

  • 69 € für den ersten Teilnehmer eines Betriebs
  • 37 € für jeden weiteren Betriebsangehörigen

Die Tagungsgebühr wird nach der Veranstaltung vom Versuchszentrum Straelen in Rechnung gestellt. Die Gebühr für die Sachkundebescheinigung (23 €) wird je Teilnehmer vom Pflanzenschutzdienst gesondert erhoben.

Anmeldung

Die Anmeldung ist geschlossen. Angemeldtete Teilnehmer erhalten per E-Mail den Zugangslink zur Videokonferenz.

Ansprechpartner