Aktuelle Informationen

  • 41. Straelener Spargeltag
    Der Straelener Spargeltag muss in diesem Jahr als Web-Seminar an 3 Terminen stattfinden: Wir treffen uns online am 8. Dezember 2020, am 12. Januar 2021 und am 2. Februar 2021, jeweils von 9.00 - 11.00 Uhr.
  • Nursery Stock Growing Support System – sensorbasierte Kulturführung im Zierpflanzenbau
    Projekt zur Entwicklung eines funkgestützten Sensorsystems zur effizienteren und ressourcenschonenderen Kulturführung im Freiland-Zierpflanzenbau - ein Projekt der Europäischen Innovationspartnerschaft „Produktivität und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“
  • Rückblick zum Baumsymposium 2019: Gehölze als Klimaspender, Luftreinhalter und Lebensraum
    Gerade in den letzten Jahren wurde deutlich, wie wichtig Planung, Pflege und Erhalt von öffentlichem Grün für das Wohlbefinden im urbanen Raum geworden ist. Mit Vorträgen und Praxisvorführung widmete sich das Baumsymposium am 18. September 2019 im Versuchszentrum Gartenbau Köln-Auweiler diesen Themen.
  • Tagung zur Torfminderung in Berlin
    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft lud am 18. und 19. Februar 2020 zur Tagung Torfminderung nach Berlin ein. Die Übergabe der Förderbescheide des Projekts TerZ an fünf Demonstrationsbetriebe war Teil des Tagungsprogramms. Auch aus NRW ist ein Betrieb dabei.
  • Seminarreihe: Praxiswissen für Arbeitnehmer im Gartenbau
    Die Seminarreihe mit 5 Modulen - auch einzeln buchbar - richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Gartenbau, die sich praxisbezogen beruflich weiterbilden möchten.
  • Rückblick auf den Auweiler Tunneltag am 25. April 2019
    Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Besuchern und Ausstellern. Hier ein kurzer fotografischer Rückblick.
  • Rückblick zum Baumsymposium 2018: Allee- und Stadtbäume
    In diesem Symposium am 6. September 2018 im Bildungszentrum Gartenbau Essen wurden Allee- und Stadtbäume im Blickwinkel von Produktion, Planung, Pflanzung und Pflege betrachtet. Morgens standen einige Vorträge auf dem Programm, nachmittags praktische Vorführungen und eine Diskussionsrunde.
  • Rückblick zum Baumsymposium 2017: Allee- und Stadtbäume
    In diesem Symposium am 30. August 2017 im Versuchszentrum Gartenbau Köln-Auweiler wurden Allee- und Stadtbäume im Blickwinkel von Produktion, Planung, Pflanzung und Pflege betrachtet. Morgens standen einige Vorträge auf dem Programm, nachmittags praktische Vorführungen und eine Diskussionsrunde.
  • Öko-Nährstoff-Manager: neue Öko-Düngeplanung
    Im Ökolandbau fehlt eine einheitliche Düngeberechnung für Öko-Betriebe. Am Beispiel von Kartoffeln und Gemüse soll ein Öko-Düngeprogramm entwickelt werden, welches auf andere Kulturen übertragbar ist. Damit soll eine genauere Abschätzung verfügbarer Nährstoffe aus Düngern und der Nachlieferung aus dem Boden möglich werden.
  • Entsalzung von Gewächshausböden durch Halophyten
    Die Versalzung von Böden stellt unter den ariden Bedingungen in Gewächshäusern zunehmend ein Problem dar. Halophyten sind an erhöhte Salzgehalte angepasste Pflanzen, die Salz in ihrer Biomasse speichern können und so den Salzgehalt des Bodens verringern. Es gibt jedoch bisher keine praxistauglichen Strategien.
  • Nutzung von kalten Folienhäusern im Winterhalbjahr
    Üblicherweise wird das Folienhaus nach der sommerlichen Fruchtgemüsekultur im Herbst nach und nach geräumt. Für die anschließende Pflanzung von spätem Salat, Kohlrabi oder anderen Kulturen ist es dann im Kalthaus, wo es keine Möglichkeit der Temperaturkontrolle gibt, häufig schon zu spät. Eine alternative Nutzung für das Folienhaus im Winter könnten frosttolerante Pflanzenarten sein, die sich als frische Blattsalatmischung in den Wintermonaten vermarkten lassen.
  • Tomaten reifen mit Ethylen-Gas schneller
    Wenn im Herbst die Tage kürzer werden, brauchen die letzten Tomaten deutlich länger zur Reife. Zur Kompensation und um Heizkosten zu sparen wurde bisher Flordimex eingesetzt, um die Reife durch die Freisetzung von Ethylen einheitlich und wirksam zu beschleunigen. Lässt sich der gleiche Effekt auch mit reinem Ethylen-Gas erreichen? Ist die Anwenung praxistauglich und wirtschaftlich? Diese Fragen wurden am Gartenbauzentrum in Straelen untersucht.
  • Einflussfaktoren auf die Wirtelknospenzahlen der Nordmannstanne
    Im Gartenbauzentrum Münster-Wolbeck werden Versuche an Nordmannstannen durchgeführt. Geprüft werden unter anderem die Einflussfaktoren auf die Wirtelknospenzahl. Um die Versuchsergebnisse mit den Erfahrungen aus Praxisbetrieben abzugleichen, wurde eine Excel-Datei entwickelt, die Sie herunterladen und am PC ausfüllen können.
  • Versuchsgewächshaus in Straelen
    Besonders energieeffizient und umweltverträglich soll es sein und beherbergt bald zahlreiche Versuche zu aktuellen Fragen im Gemüse- und Zierpflanzenbau: Bei der Einweihung eines neuen über 1 200 m² großen Gewächshauskomplexes im Gartenbauzentrum Straelen wurde schnell klar, dass hier Hightech zum Einsatz kommt.