Sachkundelehrgang Betäuben und Töten von Schafen und Ziegen
mit Sachkundeprüfung

Für dieses Seminar gilt aufgrund der praktischen Prüfung im Schlachthof die 2G-Plus-Regel!

Seminar mit Sachkundeprüfung zur Erlangung des Sachkundenachweises nach § 4 Tierschutzschlachtverordnung und Art 7 Verordnung (EG) Nr. 1099/2009

Inhalte

  • Grundlagen zum Betäuben und Töten von Schafen und Ziegen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Demonstration und praktische Übungen im Schlachtbetrieb
  • Schriftliche, mündliche und praktische Sachkundeprüfung

Zielgruppe

Schafhalter und interessierte Kleinwiederkäuerhalter im Haupt- und Nebenerwerb, Hobbyhalter, Metzger und Fleischverarbeiter

Wo und Wann

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft
Haus Riswick
Elsenpaß 5
47533 Kleve

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick

Beginn: 31. Mai 13:00 Uhr
Ende: 01. Juni 16:00 Uhr

Referenten

Dr. Winfried Dyrba, Beratungs- und Schulungsinstitut für Tierschutz bei Transport und Schlachtung Schwarzenbek

Teilnehmerbeitrag

698 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
735 € für sonstige Teilnehmer

Hinzu kommt die Prüfungsgebühr für die Sachkundeprüfung von 120 €.

In der Teilnehmergebühr sind Seminarunterlagen, Tagesverpflegung, Getränke im Seminarraum und Schlachtlamm enthalten.
Mit dieser Gebühr erwerben die Teilnehmer den ausgenommenen Schlachtkörper. Für Transport und Kühlung ist der Seminarteilnehmer selbst verantwortlich! Jeder Teilnehmer ist zur Mitnahme des Schlachtkörpers verpflichtet, bei Nicht-Mitnahme keine Kostenerstattung.
Falls ein/e Dolmetscher/in mitkommt, wird eine Verpflegunspauschale von 15,00 € p.P. berechnet.

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZR-L49022

Ansprechpartner

Voraussetzungen

Kurs- und Prüfungssprache ist Deutsch. Für die erfolgreiche Teilnahme ist flüssiges Deutsch Pflicht.
Bringen Sie ggf. eine/n Dolmetscher/in mit. (zusätliche Kosten)
Schriftliche Prüfungen in anderer Sprache sind nur nach Absprache möglich.

Besonderheiten/weitere Hinweise

Bitte bringen Sie für die praktischen Übungen im Schlachtbetrieb saubere und helle Kleidung (Kopfbedeckung, Schürze, Hose oder Overall, Sicherheitsstiefel) mit.

Methodik

Vorträge und praktische Anwendung / Prüfung

Teilnehmerzahl

nur noch wenige verfügbare Plätze