Einführung in die Gehölzwertermittlung
nach 'Methode Koch'

Schäden an Bäumen und Gehölzen für öffentliche und private Auftraggeber zuordnen können. Die ‚Methode Koch‘ verstehen und in Bezug auf die aktuelle Rechtsprechung (BGH 2006) fachgerecht anwenden können. Berechnung von Schadensersatzansprüchen bei Teil- und Totalschäden.

Inhalte

  • Grundlagen der Baum-/Gehölzwertberechnung
  • BGH Entscheidungen zur 'Methode Koch'
  • Einführung in die FLL Richtlinie zur Gehölzwertermittlung
  • häufige Fehler bei der Anwendung der FLL-Tabellen
  • Rabatte, Zinssatz, Mehrwertsteuer
  • fachliche Begründung der Schadensberechnung
  • Gehölze und Bäume an unterschiedlichen Standorten
  • Total- und Teilschäden an Bäumen
  • Musterberechnungen mit dem Arbotax-Programm
  • Berechnung eines Praxisbeispiels vor Ort

Zielgruppe

Sachverständige oder Menschen, die es werden wollen, Mitarbeiter aus Verwaltungen von Städten und Kommunen, Straßenbauämtern, Naturschutz- und Fortbehörden, Landschaftsplaner und Landschaftsarchitekten.

Wo und Wann

Bildungszentrum Gartenbau und
Landwirtschaft Münster-Wolbeck
Münsterstr. 62-68
48167 Münster

Beginn: 01. Juli 09:00 Uhr
Ende: 01. Juli 17:00 Uhr

Referenten

Marc Wilde, ö.b.u.v. Baumsachverständiger

Teilnehmerbeitrag

200,- € inklusive Seminarunterlagen und Tagesverpflegung

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G31112

Ansprechpartner

fachliche Fragen:
Holger Dietzsch 02506 309-128
holger.dietzsch@lwk.nrw.de

organisatorische Fragen:
Ursula Hülsmann 02506 309-121
ursula.huelsmann@lwk.nrw.de

Besonderheiten/weitere Hinweise

Aufbauseminar „Gehölzwertermittlung nach der ‚Methode Koch‘ für Fortgeschrittene" am 22.08.2022

Teilnehmerzahl

keine Anmeldungen mehr möglich