WiN: Agrarreform 2023

Was kommt auf die landwirtschaftlichen Unternehmen zu?

Ab 2023 werden die Agrarförderungen der EU auf neue Regelungen umgestellt. In diesem Seminar erfahren Sie, welche neuen Förderbedingungen gelten, um die Anbauplanung darauf abzustimmen. Die EU möchte mit der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) insbesondere die für die Landwirte und ländlichen Räume verfügbaren Fördermaßnahmen modernisieren, effizienter ausgestalten und stärken. Doch was bedeutet das im Einzelnen für die Betriebe?

Inhalte

  • Wie ist das neue Prämiensystem mit Basisprämie in der ersten Säule und neuen Maßnahmen in der zweiten Säule aufgebaut?
  • Welche ein- und mehrjährigen Maßnahmen sind für meinen Betrieb zusätzlich sinnvoll?
  • Welchen Einkommensbeitrag kann ich von der neuen Agrarreform in meinem Betrieb erwarten?

Zielgruppe

Frauen mit Interesse an fachrechtlichen An-forderungen an den landwirtschaftlichen Betrieb, vorteilhaft sind Grundkenntnisse in der Agrarförderung und Antragstellung

Wo und Wann

Gartenbauzentrum
Straelen / Köln-Auweiler
Hans-Tenhaeff-Str. 40/42
47638 Straelen

Beginn: 01. Juni 09:30 Uhr
Ende: 01. Juni 13:00 Uhr

Referenten

Dietmar Schäfers, Arbeitsbereichsleitung Verwaltung, LWK NRW, Viersen

Teilnehmerbeitrag

  • mit WiN-Abo kostenfrei
  • als Einzelveranstaltung 66 €

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

STR-L95022

Ansprechpartner

Maria Nacke-Pollmann, Telefon: 02162 3706-71

Methodik

Vortrag mit Diskussion

Teilnehmerzahl

ausreichend verfügbare Plätze