Grundkurs zum Obstbaumwart/zur Obstbaumwartin

Streuobstwiesen haben eine besondere Bedeutung für den Erhalt der Artenvielfalt und stellen ein traditionelles Kulturgut dar. Doch Streuobstbestände sind stark gefährdet. Die Bestände nehmen rapide ab.

Ein Grund dafür ist unter anderem die unzureichende Pflege von Obstbaumwiesen!

Um diesem Trend entgegenzuwirken und Streuobstwiesen zu erhalten, hat der Naturschutzbund NRW (NABU NRW) mit dem Projekt „Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW" gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer NRW und der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) eine Weiterbildung zum Obstbaumwart/ zur Obstbaumwartin konzipiert.

Der Grundlehrgang zum Obstbaumwart/ zur Obstbaumwartin beschreitet als "Pilotlehrgang" neue Wege zur Vermittlung von weitreichenden Fertigkeiten und Kenntnissen. Erstmals wird in NRW in einem 15-tägigen Lehrgang in mehreren Blockterminen das Wissen über Streuobstwiesen zusammenhängend vermittelt.

Ein Zertifikatslehrgang kann optional im Anschluss belegt werden. Der Aufbaulehrgang endet dann mit der Prüfung zum/zur LWK-Zertifizierten Obstbaumwart/in.

Der hohe Standard des Premiumkurses wird erreicht durch:
- die praxisgerechte Umsetzung des erlernten Wissens 
- ein qualifiziertes Team von renommierten Referenten
- eine vertiefte Wissensvermittlung aus langjährigem Erfahrungsschatz
- einen hohen Praxisanteil
www.nua.nrw.de
www.nrw.nabu.de
Kontakt: Thomas Vogt (thomas.vogt@lwk.nrw.de, Tel: 0221/5340-173)

Inhalte

Modul I: Einführung, Neuanlage, Naturschutz
(02.11.2022 - 04.11.2022)

  • Definition / Bedeutung von Streuobst
  • Geschichte der Streuobstkultur
  • Planung Neuanlage
  • Fördermaßnahmen in NRW: Diskurs Ausgleichsmaßnahmen
  • verschiedene Bewirtschaftungsarten, Auswirkung Artenschutz
  • Werkzeugkunde
Praxis:

  • Pflanzung, Materialkunde
  • Herkunft u. Qualität der Pflanzware
  • Pflanzung und Pflanzschnitt

Dauer: 23 Stunden

Modul II: Jungbaumschnitt (Grundlagen)
(13.02.2023 - 15.02.2023)

  • Kronenformen, Kronenaufbau
  • Schnittphasen: Erziehungsschnitt, Instandhaltungsschnitt

 Praxis:

  • Arbeitssicherheit
  • Erziehungsschnitt Jungbäume, Baumansprache
  • Erziehungsschnitt Jungbäume, Bäume im Oeschbergsystem, umzustellende Kronen

Dauer 23 Stunden

Modul III: Altbaumschnitt (Grundlagen)
(13.03.2023 - 15.03.2023)

  • Schnittphasen: Erziehungsschnitt, Instandhaltungsschnitt, Verjüngungsschnitt Vitalitätsbeurteilung: Physiologische Altersstufen Kronenüberwachungs, Kronenkorrekturschnitt, Fruchtholzschnitt
  • Schnittführung: Wundheilung inkl. versorgter Stummel, neue Leitäste ziehen

 Praxis:

  • Arbeitssicherheit im Altbaum
  • Schnitt gepflegter Altbäume
  • Schnitt ungepflegter Altbäume

 Dauer 24 Stunden

Modul IV: Veredelung, Ökologie / Naturschutz, Pflanzenschutz
(02.05.2023 - 04.05.2023)

  • Wurzelunterlagen, Veredelungspartner
  • Techniken der Veredelung zu verschiedenen Jahreszeiten, Reiseraufbewahrung, Reiserbeschaffung
  • Ökologie der Streuobstwiesen, Naturschutz und Artenvielfalt
  • Praktischer Naturschutz auf der Wiese, Maßnahmen zur ökologische Aufwertung für verschiedene Tier- und Pflanzenarten
  • Maßnahmen zur ökologische Aufwertung für verschiedene Tier- und Pflanzenarten
  • Krankheiten und Schädlinge
  • Einfache Pflanzenschutzmaßnahmen im Streuobst

 Praxis:

  • Ausgewählte Veredelungsarten

 Dauer 22 Stunden

Zielgruppe

Gärtner*innen unterschiedlicher Fachrichtungen sowie Landwirt*innen, Mitarbeiter*innen von Kommunen, Kreisen und Biologischen Stationen, sowie ehrenamtlich Aktive im Naturschutz

Wo und Wann

Modul I: Mittwoch 02.11.2022 - Freitag 04.11.2022
Ort: Gut Leidenhausen, Gut Leidenhausen 1, 51147 Köln
Modul II: Montag 13.02.2023 - Mittwoch 15.02.2023
Ort: Obst-Arboretum Olderdissen, Dornberger Str.197, 33619 Bielefeld
Modul III: Montag 13.03.2023 - Mittwoch 15.03.2023
Ort: Bildungshaus Modexen, Modexen 33, 33034 Brakel
Modul IV: Dienstag 02.05.2023 - Donnerstag 04.05.2023
Ort: 1 Tag NABU-Naturschutzstation Münsterland, Westfalenstr. 490, 48165 Münster, 2 Tage Obst-Arboretum Bielefeld



Beginn: 02. November 10:00 Uhr
Ende: 04. Mai 17:00 Uhr

Referenten

  • Britta Kern, Obstbaumpflegerin, Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis e.V.
  • Christoph Vanberg, Diplom-Biologe und Obstbaumpfleger
  • Peter Trapet, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur, Baumwart und Baumpfleger
  • Hans-Joachim Bannier, Obstbaumwart und Pomologe, Obstarboretum Olderdissen (Bielefeld)
  • Stephan Grote, Diplom Landschaftsökologe, NABU-Naturschutzstation Münsterland

     

Teilnehmerbeitrag

Die Kosten für den Pilotlehrgang betragen pro Teilnehmer/-in: 500,- €
Unterkunft und Verpflegung werden nicht gestellt!

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G69012

Voraussetzungen

Vorkenntnisse im Bereich der Landschaftspflege und insbesondere Obstwiesenschutz sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung für eine Teilnahme am Grundkurs der Weiterbildung zum Obstbaumwart/ zur Obstbaumwartin.

Besonderheiten/weitere Hinweise

Zusätzlich zur Online-Anmeldung benötigen wir Ihr Bewerbungsschreiben. Bitte öffnen Sie hierzu das unten stehende Dokument "Bewerbungsschreiben", füllen dies vollständig aus und laden es bitte unter dem Link "Upload" (Kennwort: Obstbaumwart) hoch. 

Der Bewerbungsschluss ist der 20. September 2022. Bis zu diesem Datum können Sie sich online in die Warteliste eintragen.
Nach Bewerbungsschluss erfolgt die Auswahl der Teilnehmer/-innen.

Teilnehmerzahl

keine Anmeldungen mehr möglich

Die Anmeldefrist ist abgelaufen!
Keine Online-Anmeldung möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an die Ansprechpartner der Veranstaltung.


PfeilUpload
PfeilBewerbungsschreibenPDF 109 KB