Richtig hinschauen bei Sauenklauen

Inhalte

Durch die neuen Haltungsformen haben Sauen mehr Bewegungsmöglichkeiten und die Klauengesundheit sowie -pflege rückt in den Fokus. Schmerzende Klauen schränken die Beweglichkeit der Sauen ein, was zu erhöhten Saugferkelverlusten durch Erdrücken führen kann. Weiterhin können Lahmheiten zu vermehrtem Umrauschen, Tierschutzproblemen sowie wirtschaftlichen Verlusten beitragen.

Welche Ursachen haben Klauenerkrankungen bei Schweinen und wie kann die Klauengesundheit verbessert werden? Wie können Schweinehalterinnen und Schweinehalter Klauenpflege in ihrem Betrieb praktisch umsetzen?

Programm:

09:00 Uhr Begrüßung
               Viola Erfkämper, Tierwohlmultiplikatorin im Projekt "Fokus Tierwohl"

09:10 Uhr Struktur und Funktion der Schweineklaue: Bedeutung für Klauenerkrankungen und Klauenpflege
                Prof. Dr. med. vet. Christoph K.W. Mülling, Fachtierarzt für Anatomie, Veterinärmedizinische Fakultät Leipzig

10:30 Uhr Kaffeepause

11:30 Uhr Klauenerkrankungen und Klauenpflege
                Dr. Theodor Schulze-Horsel, Fachtierarzt für Schweine, Schweinegesundheitsdienst, LWK NRW

12:00 Uhr Mittagspause

12:30 Uhr Einduschen 

13:00 Uhr Praktische Übungen am Klauenpflegestand 
                Dr. Theodor Schulze-Horsel, Fachtierarzt für Schweine, Schweinegesundheitsdienst, LWK NRW

ca. 15:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Wo und Wann

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse
Haus Düsse 2
59505 Bad Sassendorf



Beginn: 09. November 09:00 Uhr
Ende: 09. November 15:30 Uhr

Referenten

Prof. Dr. med. vet. Christoph K.W. Mülling
Fachtierarzt für Anatomie, Veterinärmedizinische Fakultät Leipzig

Dr. Theodor Schulze-Horsel
Fachtierarzt für Schweine, Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Teilnehmerbeitrag

Aufgrund der Förderung des Projekts durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entfallen die sonst üblichen Kosten in Höhe von 140,00 €. Die Veranstaltung ist somit für Sie kostenfrei.

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L31052

Teilnehmerzahl

ausreichend verfügbare Plätze