Baumuntersuchungsverfahren - Einführungsseminar

Ein Intensivseminar rund um die FLL-Baumuntersuchungsrichtlinien. Es wird detailliert herausgearbeitet, wo die Regelkontrolle endet, die Baumuntersuchung beginnt und was letztere umfassen kann bzw. muss. Des Weiteren wird deutlich gemacht, welche fachlichen Anforderungen an die Anwender zu stellen sind. Das Seminar zeigt nicht nur Probleme auf, sondern beschreibt Lösungswege zur Herstellung der Verkehrssicherheit, unter Beachtung der Vorgaben des Bundesnaturschutzgesetzes.

Inhalte

  • FLL-Baumuntersuchungsrichtlinie und ihre Entstehung
  • eingehende visuelle Untersuchung
  • Vitalitätsschlüssel und deren Anwendbarkeit
  • Bedeutung der Abholzigkeit und des h/d-Verhältnisses
  • Körpersprache der Bäume, erkennen und interpretieren
  • spannungsgesteuerte Verteilung der Dickenzuwächse
  • Stabilität von Zwieseln und anderen Vergabelungen
  • Torsion - die kritischste Belastung für Bäume
  • anbahnende Schubrisse und Separation erkennen
  • holzzersetzende Pilze: Komplexerkrankungen, ökologische Bedeutung und Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit
  • Holzanatomie: Aufbau und Bedeutung von Jahrringen bei unterschiedlichen Baumarten
  • Biomechanik des Baumes
  • die am häufigsten eingesetzten messtechnischen Verfahren
  • Schalltomographie, Bohrwiderstandsmessung zur Prüfung von Bohrkernen mit praktischer Vorführung am Baum
  • Zugversuche
  • Gesamtbewertung und Berichterstellung

Zielgruppe

Mitarbeiter aus Unternehmen und Behörden, die mit der Beurteilung der Verkehrssicherheit von Bäumen zu tun haben.

Wo und Wann

Bildungszentrum Gartenbau und
Landwirtschaft Münster-Wolbeck
Münsterstr. 62-68
48167 Münster

Beginn: 06. Juni 09:00 Uhr
Ende: 07. Juni 17:00 Uhr

Referenten

Dr. C. Rabe, ö.b.u.v. Sachverständiger für Baumpflege

Teilnehmerbeitrag

370,00 €

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

MS-G51033

Teilnehmerzahl

ausreichend verfügbare Plätze