Tierwohl in der Schweinehaltung: Das Einzeltier im Blick behalten
Hybrid-Fortbildungsveranstaltung für Tierärztinnen und Tierärzte

Inhalte

14:00 Uhr
Weiterbildungsangebote zu Tierschutz- und Tierwohlthemen in der Nutztierhaltung – auch für Kleinsthalter
Dr. Sabine Schütze, Leiterin der Geschäftsstelle des Tierwohl-Kompetenzzentrums Schwein, Schweinegesundheitsdienst  der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

14:00 Uhr
Konzept des Landes Nordrhein-Westfalen zum Umgang mit kranken und verletzten Tieren

Dr. Sylvia Heesen, Referatsleiterin Tierschutz, Tierseuchenbekämpfung, Tiergesundheit und Tierische Nebenprodukte, MULNV NRW

15:00 Uhr
Umgang mit dem kranken Einzeltier: Wir müssen den Blick für das Schwein schärfen!

Dr. Jürgen Harlizius, Fachtierarzt für Schweine, Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

16:00-16:15 Uhr
Kaffeepause

16:15 Uhr
Herausforderungen alternativer Abferkelsysteme

Bernhard Feller, Referent für Haltungsverfahren, Technik, Bauen und Arbeitnehmerberatung, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

ca. 17:15
Uhr Ende der Veranstaltung

Die Fortbildungsveranstaltung wird als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt und daher live übertragen.

 

Zielgruppe

Tierärztinnen und Tierärzte

Wo und Wann

Hybridveranstaltung



Beginn: 07. Dezember 09:00 Uhr
Ende: 07. Dezember 18:00 Uhr

Referenten

Dr. Sabine Schütze
Leiterin der Geschäftsstelle des Tierwohl-Kompetenzzentrums Schwein, Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Dr. Sylvia Heesen
Referatsleiterin Tierschutz, Tierseuchenbekämpfung, Tiergesundheit und Tierische Nebenprodukte, MULNV NRW

Dr. Jürgen Harlizius, Fachtierarzt für Schweine
Schweinegesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Bernhard Feller
Referent für Haltungsverfahren, Technik, Bauen und Arbeitnehmerberatung, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Teilnehmerbeitrag

Aufgrund der Förderung des Projekts durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entfallen die sonst üblichen Kosten in Höhe von 40,00 €. Die Veranstaltung ist somit für Sie kostenfrei.

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L00112

Teilnehmerzahl

ausreichend verfügbare Plätze