Management von (resistenten) Wanderratten (Online-Veranstaltung)

Inhalte

Ratten und Mäuse sind äußerst unbeliebte Schädlinge in Tierställen. Zum einen sind sie Überträger von Erregern, die seuchenhafte Erkrankungen auslösen, zum anderen können sie enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Durch Kabelfraß, Schäden in der Stalldeckenisolierung sowie durch Schadnager kontaminiertes organisches Beschäftigungsmaterial oder kontaminierte Einstreu kann es zu erheblichen Gefährdungen des Tierwohls kommen. Durch jahrelange Bekämpfungsversuche kommt es immer häufiger vor, dass Ratten eine Resistenz gegenüber den zulässigen Bekämpfungsmitteln entwickelt haben. Wird die Tiergesundheit von Rindern, Schweinen und Geflügel in Zukunft durch Wanderratten mehr gefährdet?

Was ist bei der Bekämpfung von Wanderratten zu beachten?
Welche vorbeugenden Maßnahmen können in Rinder-, Schweine- und Geflügelställen getroffen werden, um Schädlinge fernzuhalten? Wie sollte bei einem akuten Ausbruch gehandelt werden?

 

Zielgruppe

Schweine-, Geflügel-, und Rinderhalter, sonstige Interessierte

Wo und Wann

Onlineveranstaltung

Beginn: 15. Februar 11:00 Uhr
Ende: 15. Februar 12:00 Uhr

Referenten

Dr. Alexandra Esther
Julius Kühn Institut

Dr. Nicole Klemann
Consultat für Nagetierforschung und -management

Teilnehmerbeitrag

Aufgrund der Förderung des Projekts durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entfallen die sonst üblichen Kosten in Höhe von 40,00 €. Die Veranstaltung ist somit für Sie kostenfrei.

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L31023

Teilnehmerzahl

ausreichend verfügbare Plätze