NRW Geflügeltag 2024

Tierwohl, Nachhaltigkeit, Umwelt und Ökonomie – ein Spannungsfeld, in dem sich die Geflügelbranche seit Jahren bewegt. Hierbei wird die Geflügelwirtschaft immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Einige dieser Themen werden wir in diesem Jahr auf unserem NRW Geflügeltag beleuchten zu dem wir Sie herzlich einladen.

Die deutschen Geflügelerzeugnisse genießen bei den Verbrauchern einen hohen Stellenwert. Eier gelten als preiswerte und ernährungsphysiologisch hochwertige Nährstofflieferanten. Die Verbrauchszahlen sprechen für sich. Die Haushalte kauften im letzten Jahr 8,3 % mehr Eier aus der Bodenhaltung als in 2022. Bei den Eiern aus der Freilandhaltung lag die Steigerung bei 4,0 %. Fakt ist allerdings auch, der Selbstversorgungsgrad bei den Konsumeiern liegt in NRW weit unter 40 %. Bürokratische Hemmnisse und immer wieder neue Auflagen bremsen die Ausweitung der Eiererzeugung im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Die gesamte Fleischproduktion sank in Deutschland im Jahr 2023 um 4 %. Bei dem Vergleich aller Tierarten konnte nur die Geflügelfleischerzeugung zulegen. Auch hier stimmen die Haushaltseinkäufe aus dem vergangenen Jahr optimistisch. Bei dem Putenfleisch registrierte man ein Plus von 1,6 % gegenüber 2022, das Hähnchenfleisch legte in der Gunst der Verbraucher um 3,8 % zu.

Es gilt, diesen Nachfrageschub mit einer allen Qualitätsanforderungen genügenden Erzeugung von Eiern und Geflügelfleisch aufzufangen. Dabei nehmen die Herausforderungen für die Geflügelhalter ständig zu. Der NRW-Geflügeltag thematisiert einige dieser Problemstellungen und möchte diese mit Ihnen diskutieren und Lösungswege aufzeigen aber auch Denkanstöße für die Zukunft mitgeben. Wir würden uns über ihre Teilnahme freuen – bis bald in Haus Düsse.

 

Inhalte

  • Beleuchtung und lichttechnische Bewertung im Geflügelstall
  • Nachhaltigkeit in der Geflügelwirtschaft
  • Kaltplasma: Lila Leuchten gegen Rote Vogelmilben
  • Tränkewassermonitoring bei der Pute
  • Wann ist das Zweinutzungshuhn praxisrreif?
  • Zweinutzungshühner als Marktnische?
  • TA-Luft - Was kommt auf die Geflügelhalter zu?

Zielgruppe

Geflügelhalter und Personen aus dem vor-und nachgelagerten Bereich

Wo und Wann

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft
Haus Düsse
Ostinghausen
59505 Bad Sassendorf

Beginn: 06. Mai 2024 10:00 Uhr
Ende: 06. Mai 2024 16:00 Uhr

Referentinnen und Referenten

Externe Referenten:

Dr. Stephanie Dorandt, ZDG Berlin
Dr. rer. nat. Thomas Bartels, FLI Celle
Dr. med. vet. Barbara Storck, Moorgut Kartzfehn
Dr. rer. nat. Inga Tiemann, Universität Bonn
Prof. Dr. Bernhard Hörning, Hochschule Eberswalde

Referenten der Landwirtschaftskammer NRW:

Dr. Daniel Werner
Martin Kamp
Heinrich Bußmann
Pia Niewind

Teilnehmerbeitrag

Die Teilnahme ist beitragsfrei!

Hinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L60014

Ansprechpartner

Heinrich Bußmann
Heinrich.Bussmann@lwk.nrw.de
Tel.: 0251 2376-858

Pia Niewind
Pia.Niewind@lwk.nrw.de
02945 989 - 180

Methodik

Vortragsveranstaltung

Teilnehmerzahl

nur noch wenige verfügbare Plätze

Die Anmeldefrist ist abgelaufen!
Keine Online-Anmeldung möglich. Bitte wenden Sie sich direkt an die Ansprechpartner der Veranstaltung.


PfeilProgramm NRW GeflügeltagPDF 416 KB