Fortbildungsschulung zur Isoflurannarkose nach FerkelBetSachkV

Die Isofluran-Sachkundeverordnung schreibt vor, dass Landwirte, die Ihre Ferkel unter Isoflurannarkose kastrieren, spätestens drei Jahre nach Erlangen der Sachkunde eine Überprüfung der praktischen Fähigkeiten bei der Durchführung der Betäubung durch einen Tierarzt oder eine Tierärztin durchführen zu lassen müssen. Außerdem müssen sie an einer mindestens zweistündigen Fortbildungsschulung, in der der aktuelle Wissensstand vermittelt wird teilnehmen.

Inhalte

  • Aktueller Wissensstand der Ferkelkastration mit Isoflurannarkose
  • Gerätekunde
  • Fallbeispiele
  • Wo und Wann

    Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft
    Haus Düsse
    Ostinghausen
    59505 Bad Sassendorf

    Beginn: 18. März 2024 13:30 Uhr
    Ende: 18. März 2024 16:00 Uhr

    Referentinnen und Referenten

    Tierärzte des Schweinegesundheitsdienstes

    Teilnehmerbeitrag

    39 € pro Person

    Inklusive Getränke und Teilnahmebescheingung

    Hinweise zu den Seminarkosten

    Kurs-Nummer

    LZD-L34044

    Ansprechpartner

    Dr. Sandra Löbert
    Tel.: 02945 989-766
    sandra.loebert@lwk.nrw.de

    Methodik

    Vortragsveranstaltung mit Demonstration von Lehrvideos

    Teilnehmerzahl

    ausreichend verfügbare Plätze