FAQ zur Bewerbung und offenen Stellen

Hinweis: Die Punkte fünf bis sieben weichen bei Verfahren zur Besetzung von Ausbildungs- und Referendariatsstellen vom beschriebenen Verfahren ab.

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier: Stellangebote. Falls Sie heute keine passende Stelle gefunden haben, schauen Sie doch gern wieder vorbei; es kommen immer wieder neue Ausschreibungen hinzu.

Sofern in der Stellenausschreibung nicht anders angegeben, bewerben Sie sich bitte ausschließlich über das Bewerbermanagementsystem. Bewerbungen außerhalb des Systems können im weiteren Prozess nicht berücksichtigt werden.

Zu den üblichen Bewerbungsunterlagen zählen immer Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse. Achten Sie bitte auch darauf, was in der Ausschreibung der jeweiligen Stelle angegeben ist. Im Einzelfall kann es sein, dass wir weitere Unterlagen benötigen. Natürlich können Sie sich auch gerne an die Ansprechpartner, die in der Ausschreibung genannt sind, wenden.

Sie können sich initiativ bewerben. Offene Stellen können wir allerdings nur mit einem offiziellen Bewerbungsverfahren besetzen.

Die Ausschreibungsdauer beträgt in der Regel drei bis vier Wochen. Etwa ein bis zwei Wochen nach der Ausschreibung laden wir die Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch ein. Nach dem Vorstellungsgespräch machen wir der Bewerberin oder dem Bewerber, die oder der die Stelle bekommen soll, innerhalb von zwei bis drei Tagen ein Einstellungsangebot.

Bitte gedulden Sie sich noch ein wenig. Nachdem Sie Ihre Eingangsbestätigung erhalten haben, kann es in Ausnahmefällen zu einer längeren Wartezeit kommen. Schauen Sie zudem regelmäßig nach, ob eventuell eine E-Mail im Spam-Ordner gelandet ist.

An den Vorstellungsgesprächen nehmen in der Regel folgende Personen teil:

  • ein bis zwei zukünftige Vorgesetzte
  • eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter aus der Personalabteilung
  • die Gleichstellungsbeauftragte
  • ein Mitglied des Personalrates
  • ein Mitglied der Schwerbehindertenvertretung

Ja, für die Einstellung benötigen Sie ein Führungszeugnis. Wenn Sie die Stellenzusage erhalten haben, werden Sie von uns aufgefordert, sich ein Führungszeugnis ausstellen zu lassen. Sie können dafür ein Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden bei Ihrer Stadt oder Gemeinde beantragen.

Sobald die freie Stelle besetzt ist, werden die eingereichten Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet.

Wer sich bei der Landwirtschaftskammer bewerben möchte, muss sich im Bewerbermanagementsystem ein Kandidatenprofil anlegen. Das bietet vor allem zwei Vorteile:

  1. Die Möglichkeit in Ruhe und ohne Druck ein Kandidatenprofil anzulegen und das Bewerbermanagementsystem kennenzulernen, auch ohne konkrete Ausschreibung
  2. Ein schnelles und kurzfristiges Bewerben bei einer konkreten Stellenanforderung

Wenn Sie sich im Bewerbermanagementsystem auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, werden die Daten aus dem Kandidatenprofil als Basis für das Bewerbungsprofil verwendet. Mit Ihrem Kandidatenprofil haben Sie außerdem die Möglichkeit sich über neue Stellenausschreibungen per E-Mail benachrichtigen zu lassen. Diese Benachrichtigungen können Sie nach Ihren Vorgaben filtern.

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben, können Sie sich über den Link „Haben Sie Ihr Kennwort vergessen?“ einen Link zur Neuvergabe des Kennworts an Ihre E-Mail-Adresse senden lassen, mit der Sie sich Ihr Konto angelegt haben.

Sollten Sie Probleme mit dem Bewerbermanagementsystem der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen haben, wenden Sie sich per Mail an admin.karriere@lwk.nrw.de

Sie können Ihre Bewerbung ergänzen, solange sie den Status: „Bewerbung eingegangen“ hat. In dem Fall können Sie aber nur allgemeine Daten ändern, keine Detailangaben. Sollten Ihre Bewerbungsunterlagen nicht vollständig sein, werden Sie von uns aufgefordert Ihre Bewerbung entsprechend zu ergänzen.