Ackerbau und Grünland

Webanwendung Sortenberatung

Sortenberatung NRW

Die aktuell vorliegenden Versuchsergebnisse, kombiniert mit den Erfahrungen aus der Beratung bilden die Grundlage für eine auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Sortenberatung für Winter- und Sommergetreide, Winterraps sowie Ackerbohnen und Körnererbsen.


Wintergerste im EC-Stadium 31

Pflanzenbau Aktuell, 38. Kalenderwoche vom 16.09.2019

Im wöchentlichen Informationsdienst „Pflanzenbau aktuell“ geben unsere Experten aus dem Ackerbau und dem Pflanzenschutz Empfehlungen, welche Maßnahmen auf den Feldern anstehen, und mit welchen Krankheiten und Schädlingen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Witterung zu rechnen ist.PDF-Datei 482 KByte


Bodenprobenahme auf dem Feld

Nitratdienst September 2019 vom 16.09.2019

Der Nitratdienst berichtet über die Entwicklung des mineralischen Bodenstickstoffs im Zeitraum von Anfang August bis Anfang September. Der vierwöchige Zeitraum wurde bezüglich der Witterung erneut dominiert von anhaltender Trockenheit warmen Temperaturen sowie einer Hitzephase.


Bodenprobe abstreifen

Nmin-Richtwerte für Winterungen 2019

In der 10. Kalenderwoche wurden die Nmin-Richtwerte für die Winterungen ermittelt. Der Nmin-Wert ist relevant für die Düngebedarfsermittlung (DBE) von Stickstoff. Die DBE und Nmin-Werte müssen sieben Jahre aufbewahrt werden.


Bodennahe Gülleausbringung mit Schleppschuh-Technik

Infos und Formulare zur neuen Düngeverordnung

Die neue Düngeverordnung wurde am 1. Juni 2017 veröffentlicht. Auf der Seite Düngung finden Sie Formulare und einfache Programme, um die notwendige Düngebedarfsermittlung durchzuführen, sowie weitere Informationen rund um die Düngeverordnung.


Gülleausbringung auf dem Grünland

Gülle-Düngung in Nordrhein-Westfalen

Was früher halb ironisch "frische Landluft" genannt wurde, sorgt heute bei Anwohnern von landwirtschaftlichen Flächen für Ärger. "Gülle stinkt und verunreinigt das Grundwasser", bekommen Landwirte häufig zu hören. Auf diesen Seiten möchten wir erklären, welche Vorteile die Düngung mit Gülle bringt, aber auch welche Vorschriften Landwirte beachten müssen, damit Umweltschäden und Belästigungen ausbleiben.


Umpumpen von Gülle am Feldrand. Foto: Landpixel.de

Meldepflicht bei der überbetrieblichen Wirtschaftsdünger-Verwertung

Mit der Verbringensverordnung (WDüngV) von 2010 wurde von der Bundesregierung eine Verordnung erlassen, mit der aus Wirtschaftsdüngern resultierende überbetriebliche Nährstoffströme nachvollziehbar gemacht werden sollten. Zusätzlich hat das Land NRW die WDüngNachwV erlassen, wonach ab 2013 alle überbetrieblichen Nährstoffverwertungen behördlich zu erfassen sind.


Auf einen Klick