Erste Lockerungen für Pferdebetriebe

ReithalleBild vergrößern

Reitunterricht und Training dürfen wieder stattfinden

Seit Donnerstag, 7. Mai 2020, ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt – sofern der Sport auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder im öffentlichen Raum stattfindet. Was zunächst nach sportlicher Betätigung ausschließlich „an der frischen Luft“ klingt, schließt hinsichtlich der natürlichen Belüftung und Luftzirkulation jedoch ausdrücklich auch die Nutzung von geschlossenen Reitsportanlagen und Reithallen ein. Für den Reitsport bedeutet dies, dass nun auch Reitunterricht wieder möglich ist.

Zu beachten sind jedoch nach wie vor der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. Die Anwesenheit der Pferdesportler ist bzgl. der Personenzahl und Aufenthaltsdauer auch weiterhin auf ein Mindestmaß zu reduzieren und zu dokumentieren. Auch Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen noch nicht genutzt werden und Zuschauerbesuche sind vorerst noch untersagt. Bei Kindern unter zwölf Jahren ist das Betreten der Sportanlage jedoch durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.

Autor: Dr. Sandra Kuhnke